Sa, 23. Juni 2018

Sind sich fast einig

27.12.2005 11:31

Hofmann wird ein 1860er

Rapid-Kapitän Steffen Hofmann steht kurz vor einem Wechsel in die zweite deutsche Fußball-Bundesliga zum TSV 1860 München. Der 25-jährige Deutsche, der die Hütteldorfer in der Vorsaison zum ersten Meistertitel seit neun Jahren und in die Champions League geführt hatte, ist sich mit dem Aufstiegskandidaten "mehr oder weniger" über einen ab sofort dreieinhalb Jahre laufenden Vertrag bis Sommer 2009 einig.

Hofmann steht bei Rapid nur noch bis Sommer unter Vertrag, könnte nun aber schon im Winter nach München wechseln, zumal die Wiener dann noch Ablöse kassieren könnten. Im Sommer wäre der Kapitän ablösefrei zu haben. "Die Vereine haben sich noch nicht geeinigt, es besteht noch Klärungsbedarf. Daher lohnt es sich noch nicht, über einen Wechsel zu reden", erklärte Hofmann gegenüber der Austria Presseagentur.

"Rapid weiß schon lange, dass ich weggehe"
Nun liegt der Ball also bei Rapid, das in der Vergangenheit eine siebenstellige Ablösesumme für seinen Mittelfeld-Regisseur verlangt hat. Bis Montagabend bestand laut Angaben von Sportdirektor Peter Schöttel aber für mehr als zehn Tage kein Kontakt mit 1860.

Hofmann betonte hingegen, gegenüber dem österreichischen Meister immer "mit offenen Karten" gespielt zu haben. "Das Angebot kommt nicht überraschend. Rapid weiß schon lange, dass ich spätestens im Sommer weggehe. Ich war immer ehrlich zum Verein", meinte der Deutsche, der 2002 von den Amateuren des FC Bayern München nach Hütteldorf übersiedelt war.

1860-Wunschspieler
Das neue große Ziel des Kreativspielers ist nun die deutsche Bundesliga - mit 1860 München. "Die Mannschaft ist auf alle Fälle stark genug, um aufzusteigen", urteilte Hofmann über seinen neuen Arbeitgeber in spe. Der Rapid-Kapitän sei laut Vereinsangaben der absolute Wunschspieler des Cerny-Klubs, der derzeit hinter Aachen, Bochum, Greuther Fürth und Cottbus auf dem fünften Tabellenplatz rangieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.