Di, 21. August 2018

Opern-Theater

24.12.2005 16:59

¿Drei Theaterprojekte mit selben Chancen¿

„Noch ist nichts entschieden, und jeder der drei noch im Wettbewerb verbliebenen Planer hat dieselben Chancen auf den Gesamtsieg“, sieht der Verein der Freunde des Linzer Musiktheaters das Rennen um das konkrete Opern-Projekt an der Blumau noch offen. Die Verzögerung durch die Jury wird als „bitter“ bewertet.

„Die Verschiebung der Wettbewerbsentscheidung um drei Monate ist bitter - aber wir müssen damit leben“, stöhnt Vereinschef Dr. Gerhard Ritschel, selbst Mitglied der Wettbewerbsjury. Dipl.-Ing. Hildebrand Harand, Baureferent des Musiktheatervereins, hält die Verzögerung trotzdem für „vernünftig“: „Ein Projekt samt wesentlichen Fragezeichen zu küren, nur um einen Termin einzuhalten, wäre falsch gewesen. Nun ist zu erwarten, dass wenigstens eines der drei noch im Rennen befindlichen Projekte alle Bedingungen erfüllt“, so Harand.

Zur durchgesickerten und von manchen Politikern favorisierten Idee eines Theater-Turms ist Skepsis herauszuhören: „Vom Turm muss verlangt werden, dass zuerst die Bedingungen und Bedürfnisse des Theaters ohne Abstriche zu erfüllen sind“, so Harand. Ein wesentlicher Faktor seien darüber hinaus die Kosten und die Bauträger-Suche.

 

 

 

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.