Sa, 23. Juni 2018

¿Krone¿-Aktion

24.12.2005 16:46

So kam das ¿Christkind¿ zu den Ärmsten

Am Heiligen Abend strahlten nicht nur die Christbäume der Oberösterreicher, sondern auch Lichter in den Herzen der Ärmsten im Land. Die „Krone“-Leser schenkten vielfach Weihnachtsfreude. Und damit auch Hoffnung und Zuversicht, schwere Schicksalsschläge zu bewältigen.

„Dass es so viele gute Menschen gibt“, sagt auch jene Familie, bei der es kurz vor Weihnachten brannte.

Denn das Christkind ist gekommen: Zu Julia (5) und Niklas (2) sowie Michael (4) und Melanie (2) aus dem Salzkammergut, die ihre Väter verloren haben. Zu Daniel (5) und Alina (2), die um Papas Leben bangen müssen. Zu Fabian (5) und Jakob (2), deren Brüderchen bei einem Unfall starb. Zu Christoph und Lena, die behindert sind und auf eine Delfintherapie hoffen.

Warme Winterkleidung für Nadine
Zu vier Kindern im Innviertel, denen der heimtückische Krebs die Mama entrissen hat. Zu einem trauernden Elternpaar, das um die 16-jährige Tochter weint. Und zu den drei Waisenbuben in Linz, deren Mutter ermordet wurde. Über viele weitere tragische Schicksale haben wir berichtet, und die „Krone“-Leser halfen: drei Familien nach Bränden, 17 weiteren mit Überlebensnotwendigem wie Heizmaterial oder     einfach Lebensmitteln für die Feiertage. Mehreren Alleinerzieherinnen wurde ihr Los ein wenig erleichtert. Und dringend nötige, warme Winterkleidung durfte sich Nadine (11) im Outlet „Reste-Markt“ in Marchtrenk aussuchen!

Die Liste der Weihnachtsfreuden ist lang und zieht sich durchs ganze Land. Lauter kleine Weihnachtswunder. Möglich gemacht von unseren Lesern: Herzlichen Dank dafür!

 

 

 

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.