Di, 19. Juni 2018

Wo bleibt Wurz?

21.12.2005 11:43

Paffett neuer McLaren-Testfahrer

er Brite Gary Paffett ist neuer Formel-1- Testpilot bei McLaren-Mercedes. Das britisch-deutsche Team gab am Mittwoch im englischen Woking die Verpflichtung des 24 Jahre alten Gesamtsiegers des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) bekannt. "Das ist ein Höhepunkt meiner langen Zusammenarbeit mit McLaren und Mercedes-Benz", sagte Paffett.

"Es ist ein schönes Gefühl, dass meine Anstrengungen durch diesen Vertrag mit einem der erfolgreichsten Formel-1-Teams gewürdigt werden und ich jetzt einen Platz in der Formel 1 habe."

Paffett hatte als Belohnung für den DTM-Titel einen Formel-1-Test erhalten und sich durch eine überzeugende Vorstellung die Beförderung erarbeitet. Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug erklärte: "Sein Aufstieg in unsere Formel-1-Mannschaft beweist, dass die DTM auch ein Sprungbrett für junge Talente ist."

Was passiert mit Wurz?
Nach der Verpflichtung Paffetts als zweitem Testpiloten neben dem Spanier Pedro de la Rosa ist die Zukunft von Alexander Wurz offen. Der Fünfjahresvertrag des Österreichers mit McLaren-Mercedes läuft nach dieser Saison aus. Eine Fortsetzung der Zusammenarbeit scheint aber nicht ausgeschlossen. "Wir stehen mit Alex in Verhandlungen. Was seine Zukunft anbelangt, werden wir in Kürze bekannt geben", sagte McLaren-Geschäftsführer Martin Whitmarsh. Wurz hatte als aussichtsreicher Kandidat bei BMW-Sauber gegolten. Nachdem der neue Rennstall den Kanadier Jacques Villeneuve als Nick Heidfelds Teamkollegen bestätigt und den Polen Robert Kubica als Testfahrer geholt hat, ist ein Wechsel von Wurz zu den Weiß-Blauen unwahrscheinlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.