18.12.2005 18:38 |

Auf Partnersuche

Ein Viertel der Österreicher sind Singles

In Österreich gibt es weit mehr Singles, als man bisher angenommen hat. 1,4 Millionen sind "allein stehend, ohne fixen Partner", wie eine aktuelle IFES-Umfrage ergab.

„Das sind eine halbe Million mehr Singles, als wir bisher angenommen haben“, so Martin Dobner vom Auftraggeber der Studie, der Online-Partneragentur Parship.at. In Ein-Personen-Haushalten leben dagegen laut Statistik Austria nur 818.000 Menschen.

In Wien gibt's die meisten Singles
Von den Singles sind 66% ledig, 14% verwitwet, 19% geschieden und 1% (noch) verheiratet. Die meisten Singles gibt es wenig überraschend in der Altersgruppe 18-22 Jahre (55%), die wenigsten in der Lebensmitte: rund 20% zwischen 30 und 59 Jahren. Insgesamt sind ebenso viele Frauen wie Männer ohne Partner. „Auffallend ist aber, dass vor allem aufgrund der zahlreichen Verwitweten in der Altersgruppe der 60-69jährigen drei Mal so viele Frauen wie Männer allein stehend sind (36% zu 12%)“, erklärt Gert Feistritzer vom IFES-Institut. Regional gesehen führt Wien die Single-Hitliste mit 33% an, gefolgt von Niederösterreich mit 26%. In den übrigen Bundesländern ist die Anzahl der Singles in Summe um rund zehn Prozentpunkte geringer als in Wien.

56% "Langzeit-Singles"
Insgesamt bleiben 56% der Singles länger als ein Jahr alleine. Eindeutig ist die Korrelation zwischen Alter und Dauer des Single-Status: je älter, umso länger Single. Martin Dobner: „Wir sprechen daher vor allem die Menschen ab 30 an, die Interesse an einer dauerhaften Beziehung haben. Für diese Menschen ist die seriöse und anonyme Partnersuche im Internet, wie Parshio.at sie ermöglicht, eine Erfolg versprechende Alternative.“

 

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol