Sa, 23. Juni 2018

8 Meter gefallen

17.12.2005 18:33

Absturzopfer Tamara wird bald aufstehen

Aufatmen können die Eltern der 18 Monate alten Tamara I. aus Wels! Das Kleinkind war beim Spielen aus dem Fenster gestürzt - acht Meter tief. Aus dem Tiefschlaf erwacht, erholt sich Tamara jetzt im Linzer Kinderspital von einem Schädelbasisbruch und kann nicht erwarten, aufstehen zu dürfen.

„Es ist ein kleines Wunder. Ein Wahnsinn, was unser Kind ausgehalten hat“, ist Tamaras Papa überglücklich, dass seine Jüngste den Sturz überlebt hat. Auch die Mama ist nach Tagen des Hoffens und Bangens dankbar, dass ihre Kleine bald wieder gesund sein wird.

„Wegen der Infusionen und dem Schädelbruch dürfte Tamara eigentlich noch nicht aufstehen. Aber es ist nicht leicht, die kleine Hexe in ihrem Betterl zu halten“, sagt Mama Margot, die Tamara täglich im Spital besucht und mit Fruchtzwergen füttert.

Tamaras Schwester Tunja (3), die im Kinderzimmer das Fenster geöffnet hatte, plagen wegen des Unfalls noch Albträume. Sie und ihr Bruder Ali (4) wünschen sich, mit ihrer kleinen Schwester daheim Weihnachten feiern zu können.

 

 

 

 

Foto: Erich Petschenig

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.