Do, 21. Juni 2018

Eiben in Gestecken

16.12.2005 18:01

Krippenschmuck ist für Katzen tödlich

Weihnachtliche Dekorationen bringen die Menschen in Stimmung - und Katzen in Lebensgefahr: Allein im Großraum Linz sterben jedes Jahr zehn Stubentiger, weil sie an mit hochgiftigen Eibenzweigen geschmückten Krippen geknabbert haben! Auch die beliebten Weihnachtssterne können tödlich sein, ebenso wie Lametta am Christbaum und die Splitter von Glaskugeln.

„Eiben sind beliebt als Schmuck für die Krippe und in Gestecken - aber leider sind sie im Winter noch viel giftiger als im Sommer“, warnt die Linzer Tierärztin Dr. Judith Eigl. „Und zwar alles: Nadeln, Äste, sogar die Rinde.“ Sie rät: „Lieber Fichtenzweige nehmen, die sind doch auch schön - und harmlos für Tiere.

Zu Weihnachten geht´s gefährlich weiter: Verschlucktes Lametta ist zwar nicht mehr giftig, kann aber Haustieren den Magen abschnüren. Und Dr. Eigl rät von Glaskugeln ab, sie muss zum Jahresausklang stets Dutzende vierbeinige Patienten mit zerschnittenen Pfoten behandeln…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.