09.04.2014 15:46 |

Doppelter Niavarani

"Kill Bill" trifft österreichische Comedy: "Mamba"

Michael Niavarani als skrupelloser Auftragskiller, "Stromberg"-Darsteller Christoph Maria Herbst als CIA-Agent mit homoerotischen Gelüsten: Wenn der lustigste Österreicher und der fieseste Chef der Welt (siehe unten) in der Action-Komödie "Die Mamba" zum Katz-und-Maus-Spiel antreten, sind Schenkelklopfer garantiert. Kinostart: 10. April.

Die "Mamba" (Niavarani) ist ein internationaler Top-Terrorist - ein tödlicher Nahkämpfer, Scharfschütze, Sprengstoffexperte und Meister der Täuschung. Hossein Sarivi (ebenfalls Niavarani) ist ein unter seiner herrischen Ehefrau leidender Ehemann und Geräuschdesigner in einer Keksfabrik in Wien. Beide sehen sich zum Verwechseln ähnlich, sind sich aber noch nie begegnet.

Während der tollpatschige Sarivi auf heimlicher Jobsuche ist, damit seine Gattin Pari (Proschat Madani) nichts von seiner fristlosen Kündigung erfährt, wird er bei einem Besuch des Tiergartens Schönbrunn für die "Mamba" gehalten. Sarivi, der nicht weiß, wie ihm geschieht, wird fortan von dubiosen russischen Auftraggebern auf eine gefährliche Mission geschickt, die ihn von Wien über London bis nach Casablanca führt.

Dabei gerät er ins Fadenkreuz des neurotischen CIA-Agenten Bronski (Herbst), der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, die "Mamba" für alle Zeiten hinter Gitter zu bringen. Zu allem Überfluss bekommt es Sarivi mit der hinreißend schönen Nachwuchs-Terroristin Sherazade (Melika Foroutan) zu tun, die in ihm, dem vermeintlichen Auftragskiller, ihr großes Vorbild sieht.

Als Sarivis Ehefrau und die echte "Mamba" in Casablanca auftauchen, droht alles aus den Fugen zu geraten. Der Auftrag, ein Atomkraftwerk in die Luft zu sprengen, gibt dem naiven Geräuschdesigner den Rest...

Doppelter Niavarani vs. "Stromberg"
Drehbuchautor und Regisseur Ali Samadi Ahadi feierte 2009 mit "Salami Aleikum" - ebenfalls mit Michael Niavarani in der Hauptrolle - ein erfolgreiches und hochgelobtes Spielfilmdebüt. In "Die Mamba" lässt der Deutsch-Iraner mit Niavarani und Christoph Maria Herbst zwei der beliebtesten Komödien-Spezialisten des deutschsprachigen Raums gegeneinander antreten.

Zwar kann der Streifen nicht mit vom Genre her vergleichbaren internationalen Produktionen wie "Johnny English" ("Mr. Bean" Rowan Atkinson als Geheimagent) mithalten, dennoch ist es höchst amüsant, wie sich Niavarani - einmal naiv-vertrottelt, dann wieder charmant-brutal - in einer Doppelrolle austobt und Christoph Maria Herbst mit unfähigen Wiener Cops (die "SOKO Donau"-Akteure Gregor Seberg und Lilian Klebow) und noch unfähigeren CIA-Kollegen herumschlagen muss.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.