Mi, 20. Juni 2018

Leidgeprüfte Familie

13.12.2005 10:04

Rakete verletzte Vater, nun brannte Wohnung

Wieder ein Schicksalsschlag für jene leidgeprüfte Familie aus dem Mühlviertel, deren Vater durch eine Silvesterrakete ein Auge verloren hat: Jetzt hat es, so kurz vor Weihnachten, in der Wohnung auch noch gebrannt! Niemand verletzt - aber die finanziellen Belastungen werden dadurch immer drückender!

Die „Krone“ hatte über den Leidensweg des 29-jährigen Familienvaters berichtet. Der lange Krankenstand hat die bescheidenen Ersparnisse aufgebraucht, für Weihnachten sah es düster aus. Und jetzt auch noch das Feuer, ausgelöst von einer Kerze. Die Mutter konnte nur noch Phillip (3) und die vier Monate alte Jennifer schnappen und ins Freie laufen. Wenn Sie, liebe Leser, dieser Familie ein wenig Weihnachtsfreude schenken wollen, notieren Sie auf Ihrem Einzahlungsschein das Kennwort „Blindheit“.

Seit Jahren ein treuer Christkind-Helfer ist die Festwirt-Familie Hofstetter aus Linz, die sich auch heuer wieder mit einer Spende von 2000 Euro einstellte. „Wir dürfen nicht auf die vielen Menschen unter uns vergessen, denen es gerade jetzt, zu Weihnachten, nicht so gut geht.“

Bitte spenden Sie auf unser Krone-Sonderkonto 60.000-7 bei der Linzer Hypobank (BLZ 54.000). Danke! Erlagscheine finden Sie wieder am Freitag, 16. Dezember, in Ihrer „Krone“.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.