26.02.2014 10:59 |

Problemhunde-Arbeit

Trainer Dominik Rab: "Hunde nie vermenschlichen!"

Er kümmert sich um die "besonderen" Hunde im Tiko Klagenfurt, hat so manchen Problemhund wieder salonfähig und aus Angsthasen selbstbewusste Vierbeiner gemacht: der Klagenfurter Kampfsport-Profi Dominik Rab.

Rab ist demnächst mit seinem Studium im Canis-Zentrum für Kynologie (Hundelehre) in Deutschland fertig und hält nichts von den verschiedenen neuen Erziehungsmethoden, die überall angeboten und in Büchern dargestellt werden.

Er stärkt die Persönlichkeit des Hundehalters, damit der Hund auch ohne Leckerlis oder Balltraining funktioniert. "Die Menschen haben verlernt, mit dem Hund zu kommunizieren. Und ganz wichtig ist: Man soll den Hund nicht vermenschlichen", ist der Liebhaber für seltene Hunderassen überzeugt. Vielen Hundehaltern konnte er bereits helfen, wo andere nicht mehr weiterwussten.

Wer ins Fight-Skillz-Center von Dominik Rab kommt, wird von einem weißen Bullterrier liebevoll begrüßt. Rab: "'Zeus' wollte niemand haben, dabei ist er der Liebling unserer Familie." Mischlingshündin "Trudi" wurde aus dem Deutschen Tierschutz gerettet, und Rottweiler-Mischlingsrüde "Aron" hatte im Tiko keine Chance; ihm hat der Hundepsychologe das Vertrauen in Menschen wiedergegeben.

Dominik Rab ist unter Tel.: 0660/111 11 65 oder dr-dogs@gmx.at erreichbar.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter