Mo, 18. Juni 2018

D-Bundesliga

11.12.2005 20:35

Bayern sind vorzeitig Herbstmeister

Der Herbstmeister in der deutschen Fußball- Bundesliga heißt zum 15. Mal wie erwartet Bayern München. Der Titelverteidiger bezwang am Sonntag in der ausverkauften Allianz- Arena im Duell Erster gegen Letzter den 1. FC Kaiserslautern mit 2:1 und weist damit eine Runde vor Halbzeit vier Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Hamburger SV auf.

Der gut spielende 'Lautern-Tormann Jürgen Macho war bei beiden Verlusttoren machtlos. In der 26. köpfelte der ungedeckte Ballack einen Corner von Karimi aus kurzer Distanz ein. Beim 1:2 in der 54. Minute traf Makaay vom Elferpunkt mit einem platzierten Flachschuss in die linke Ecke - der Österreicher wäre noch fast an dem Ball gekommen. Im Gegensatz zu dem Niederländer zielte Skela, als er vier Minuten später zu einem Penalty für die Lauterer antrat, weniger präzise. Sein eher schwach geschossener Strafstoß, den Lahm an Altintop verschuldet hatte, wurde von Kahn pariert.

Bremen vs. Köln
1:0 ging der 1. FC Köln daheim gegen Werder in Führung, als der Ex -Sturmspieler Imre Szabics nach einem Querpass von Mokhtari schneller als Reinke am Ball war und den Ball zum 1:0 ins Tor beförderte (24.). Sechs Minuten später musste der Ungar allerdings mit Verdacht auf Muskelfaserriss vom Feld. Den Ton gaben in Folge die Bremer an und kamen durch Naldo (34.), Klose (50.), Micoud (89.) und Klose (91.) gegen die ohne Podolski angetretenen Kölner zu einem klaren 4:1 -Erfolg. Somit liegt Werder weiterhin mit sechs Zählern Rückstand auf die Bayern und zwei auf den HSV auf Rang drei. In der 17. Runde kommt es zum Duell der Verfolger.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.