Mi, 20. Juni 2018

40% ungenießbar

10.12.2005 20:26

Test ergab: Jede 10. Maroni verdorben!

Wie Punsch sind Maroni aus der Adventzeit einfach nicht mehr wegzudenken ! Die AK-Konsumentenschützer haben 371 Stück bei sieben Linzer Maronibratern unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist eher enttäuschend: Nur 60 Prozent der nussigen Früchte waren einwandfrei. Jede zehnte Maroni war gar verdorben.

Der Geruch ist verlockend, und beim Anblick der heißen Maroni rinnt einem während des Einkaufsbummels das Wasser im Mund zusammen. Das hat oft ein Ende, wenn man die Schale knackt: Die Konsumentenschützer haben bei sieben Standlern in der Linzer Innenstadt je vier Tüten zu je zwei Euro gekauft.

Bei vierzig Stück war im wahrsten Sinne des Wortes der Wurm drin. Auch Schimmel machte sich in den Maroni breit. Bei 58 Stück war die Schale nur schwer abzukriegen, und 50 Edelkastanien waren verkohlt.

„Es ist wirklich enttäuschend, dass mit vierzig Prozent ein so hoher Anteil der Ware nicht genießbar war“, wünscht sich Georg Rathwallner, Chef der Linzer AK-Konsumentenschützer, dass die Maronibrater ihre Rohstoffe gewissenhafter aussuchen. „Das wird aber nur geschehen, wenn die Kunden schlechte Maroni auch reklamieren.“

 

 

 

Foto: Erich Petschenig

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.