24.11.2005 22:16 |

Eishockey

Erfolge für Vanek und Pöck

Erfolgserlebnisse für Österreichs Eishockey-Exporte: in der NHL besiegten die Buffalo Sabres mit Thomas Vanek die New York Islanders im Penaltyschießen. In der AHL war Thomas Pöck beim Hartford-Sieg über Albany der überragende Mann am Eis.

Vanek vergibt Penalty
Trotz eines vergebenen Penaltys von Thomas Vanek feierten die Buffalo Sabres am Mittwoch in der NHL einen 4:3-Sieg nach Penaltyschießen bei den New York Islanders. Der österreichische Teamstürmer scheiterte mit dem zweiten Versuch an Islanders-Torhüter Rick DiPietro, Ales Kotalik und Tim Connolly verwerteten allerdings ihre Versuche und beendeten damit eine beeindruckende Serie der Islanders.

Das Team aus New York feierte in den jüngsten 62 Spielen stets einen Sieg, wenn es mit einer Führung ins Schlussdrittel gegangen war. Doch Kotalik mit seinem Ausgleichstreffer zum 3:3 in der 58. Minute und die zwei verwandelten Penaltys brachten den Sabres noch den vierten Sieg in den vergangenen fünf Partien.

Pöck Spieler des Abends
Ausgezeichnet lief es für Team-Verteidiger Thomas Pöck am Mittwoch in der AHL. Der Kärntner erzielte beim 7:2-Heimsieg von Hartford Wolf Pack gegen die Albany River Rats die zwei vorentscheidenden Treffer zum 2:1 (26.) und 3:1 (28./PP) und bereitete das 5:1 vor. Pöck wurde zum besten Spieler auf dem Eis gewählt und hält nach seinen ersten Saisontreffern nun bei 2 Toren und 10 Assists in 17 Spielen. Torhüter Bernd Brückler kam nicht zum Einsatz.

Red Wings wieder top
Die Detroit Red Wings verarbeiteten den Schock wegen des tragischen Zwischenfalls von Jiri Fischer (Herzstillstand im Spiel gegen Nashville) gut. Wenige Stunden, nachdem der Tscheche das Spital wieder verlassen konnte, deklassierten die Red Wings Colorado Avalanche mit 7:2 und festigten ihre Position als Nummer eins der Liga.

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten