Bei Familientreffen

Hexe verhängt Todesfluch über Verwandte

„In zwei Tagen seid ihr tot!“, verhexte eine 39-jährige Mongolin in Bad Ischl die Familie ihrer Schwägerin und sogar die Polizisten, die wegen des Streits zu Hilfe gerufen worden waren. Die in Bad Zell untergebrachte Asylwerberin hatte zuvor ihren Ehemann (33) gewürgt und der Schwägerin (30) am Oberkörper Kratzwunden zugefügt.

Die Mongolin ist - höflich gesagt - als Cholerikerin bekannt, die bei Widerworten durchdreht und sogar ihr eigenes Kind mit einem Messer attackiert haben soll.
So kam es beim Verwandtschaftsbesuch zum Streit, den auch Polizisten nicht schlichten konnten. Die 39-Jährige tobte und ging weiter auf ihre Schwägerin und ihren Mann los. Dann verfluchte sie alle Anwesenden, wünschte ihnen den Tod. Während die Polizisten dem Zauber keinen Glauben schenken, ist die Familie der Hexe geschockt und hat Angst. Die Mongolin kam in die Psychiatrie nach Vöcklabruck.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Schiel

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol