06.08.2013 11:30 |

Versuche mit Tieren

Brasilien: Forscher testen HIV-Impfstoff an Affen

Brasilianische Wissenschaftler haben einen HIV-Impfstoff entwickelt und planen nun, diesen an Affen auf seine Wirksamkeit zu überprüfen. Laut Angaben der Forscher kann das Vakzin das HI-Virus zwar nicht komplett aus dem Organismus eliminieren, es bewirke aber, dass infizierte Personen nicht an der Immunschwächekrankheit Aids erkranken.

Entwickelt hat den Impfstoff namens HIVBr18 ein Forscherteam der Medizinischen Fakultät der Universität von Sao Paulo, das auch ein Patent darauf angemeldet hat. Voraussichtlich zwei Jahre lang soll das Vakzin nun an Affen getestet werden. "Unser Ziel ist es, verschiedene Immunisierungsmethoden auszuprobieren, um jene zu finden, die die stärkste Immunantwort hervorruft", so die Mediziner.

Die Immunschwächekrankheit Aids, die vom HI-Virus (im Bild eine elektronenmikroskopische Aufnahme) verursacht wird, hat seit ihrem Bekanntwerden anno 1981 bereits bei mindestens 25 Millionen Menschen zum Tod geführt, aber noch immer gibt es keine verlässliche Präventionsmöglichkeit über Impfstoffe.

Zwei Millionen Aids-Tote jährlich
Weltweit sind derzeit rund 33 Millionen Menschen mit HIV infiziert, jedes Jahr sterben zwei Millionen davon an Aids. Am schlimmsten betroffen ist die Sub-Sahara-Region in Afrika mit Ländern wie Somalia, Kongo oder Südafrika, wo 67 Prozent aller HIV-Infizierten leben. Jährlich infizieren sich 2,7 Millionen Menschen neu mit der Immunschwächekrankheit.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
BVB ballert sich an Spitze - auch Glasner jubelt!
Fußball International
Duell mit Mattersburg
LIVE: WAC mit Blitzstart - Leitgeb trifft früh
Fußball National
Southampton-Liverpool
LIVE: Ex-„Bulle“ trifft zum Ärger für Hasenhüttl
Fußball International
Nach Stotterstart
Es brodelt! Kabinen-Ärger & Geldstrafe bei Bayern
Fußball International
4. Bundesliga-Runde
LIVE: Salzburg kommt - gelingt SKN die Sensation?
Fußball National
Völlig verrückt
Skurriler Werbespot mit Ronaldo sorgt für Aufsehen
Fußball International
Nach Messi-Fehlen
Barcas Albtraumbeginn: Auch Suarez fällt lange aus
Fußball International
Entscheidung gefallen
Sane-Transfer? Jetzt kommt klare Bayern-Ansage
Fußball International
Polizist attackiert
Frequency: Kalte Nächte machen Fans zu schaffen
Niederösterreich
Wende in Seifenoper
Zidane verspricht: „Wenn Bale bleibt, spielt er“
Fußball International