06.08.2013 07:04 |

Selbstmord angedroht

D: Asylwerber nach Protest auf Baukran verhaftet

Ein Asylbewerber, der stundenlang auf einem Kran in München ausgeharrt hatte, ist in der Nacht auf Dienstag in luftiger Höhe festgenommen worden. Die Verhaftung ist nicht ganz reibungslos abgelaufen: "Der Mann hat sich erheblich gewehrt", sagte ein Sprecher der Polizei. "Vielleicht hat er ein paar blaue Flecke davongetragen, ernsthaft verletzt wurde er aber nicht." Nun werde geprüft, was mit dem Mann, der mit seiner Protestaktion die Einreise seiner Familie bezwecken wollte, geschehe: Entweder komme er in Haft oder in eine psychiatrische Klinik, hieß es.

Bei Temperaturen um die 30 Grad suchte sich der 31-jährige Syrer am Montagmorgen in rund 20 Metern Höhe einen Ort zum Protest. Er drohte mit Selbstmord, sollte er seine Familie nicht nach Deutschland holen dürfen.

Das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte, dass die Familie bei der Deutschen Botschaft in Kairo ein Visum beantragt hat. Zu den Erfolgsaussichten wollte sich die Sprecherin nicht äußern. Der Mann ist erst seit wenigen Wochen in München und hat dort einen Asylantrag gestellt. Nach Informationen der Münchner Zeitung "tz" hat er acht Kinder.

Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen, das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.

Aktuelle Schlagzeilen
Abend der Superlative
Rammstein: Feuer-Inferno im Ernst-Happel-Stadion
City4u - Szene
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National
Wegen Griezmann
Messi wieder fit und gleich gewaltig unter Druck
Fußball International

Newsletter