05.08.2013 10:19 |

Mittels Gentechnik

Gegen Dürre resistenten Reis entwickelt

Einen gegen Dürre resistenten Reis, der auch bei großer Trockenheit einen guten Ernteertrag abwirft, haben Forscher in Japan gezüchtet. Dazu schleusten sie ein Gen von einer im trockenen Hochland der Philippinen beheimateten Reissorte in das Erbgut einer in weiten Teilen Asiens angebauten Reispflanze ein.

Die philippinische Reissorte Kinandang Patong hat lange Wurzeln, die senkrecht nach unten in den Boden wachsen und auch in großer Tiefe Wasser erreichen können. In der Regel hat Reis, der auf unter Wasser stehenden Feldern angebaut wird, flache und in seitliche Richtung wachsende Wurzeln.

Verantwortlich für die Wurzelentwicklung beim Kinandang-Patong-Reis ist ein Gen, dem ein Team um Yusaku Uga vom Nationalen Institut für agrarbiologische Wissenschaft im japanischen Tsukuba den Namen Deep Rooting (tiefe Verwurzelung) oder kurz DR01 gab. Dieses bauten die Forscher in eine herkömmliche Reispflanze mit der Bezeichnung IR64 ein, berichten sie im Fachblatt "Nature Genetics".

Neue Reissorte hält Trockenheit gut aus
Die so gewonnene neue Reissaat und die herkömmliche IR64-Saat wurden unter drei verschiedenen Bedingungen in Hochlandfeldern angepflanzt: ohne Dürre, mit einer moderaten Dürre und mit einer schweren Dürre. Beim herkömmlichen IR64-Reis betrug der Ernteertrag bei der moderaten Dürre nur 42 Prozent im Vergleich zum Ernteertrag ohne Dürre, eine schwere Dürre zerstörte die komplette Ernte. Beim Genreis hatte eine moderate Dürre kaum Auswirkungen auf den Ernteertrag, bei einer schweren Dürre sank der Ertrag um nur 30 Prozent.

Die neue Sorte könne im Hochland ohne Bewässerung angebaut werden, erklärte Forschungsleiter Uga. Nun solle der Genreis auch in asiatischen Tiefland-Gebieten mit vielen Niederschlägen und auch in Südamerika versuchsweise angepflanzt werden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kandidatur „schwierig“
Hofer: Ohne Freispruch kein Strache-Comeback
Politik
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International