04.08.2013 18:59 |

In Schraube geraten

Ktn: Schwimmerin von Schiff überfahren und getötet

"Furchtbar! Ich werde den Anblick nie mehr vergessen" - so geschockt hat einer der Ersthelfer nach einem tragischen Badeunfall am Millstätter See in Kärnten reagiert, bei dem eine 65-jährige Schwimmerin am Sonntagnachmittag ums Leben kam. Die Frau war nahe eines Seehotels unter das Linienschiff "MS Kärnten" und in eine der beiden Schiffsschrauben geraten. Die Frau wurde zwar rasch geborgen, sie erlag jedoch noch am Unglücksort ihren schweren Verletzungen.

Laut einem Augenzeugen war die Frau aus Spital a.d. Drau gerade mit einer weiteren Schwimmerin von einem Nachbarbad in Richtung der Schiffsanlegestelle in Seeboden (Bild) geschwommen. "Das Linienschiff schob gerade, nachdem es zuvor wie üblich an einer Brücke vor einem Hotel angelegt hatte, wieder schräg rückwärts auf den See, um dann weiterzufahren", berichtete der Zeuge.

Opfer "regelrecht unter Schiff gesaugt"
Die Frau sei immer näher an das Heck des Schiffes gelangt, "bemerkte das aber offenbar nicht". Warum die Frau zu dem Schiff geschwommen war, obwohl es gerade ablegte, ist bislang unklar.

Die 65-Jährige sei dann "regelrecht unter das Schiff gesaugt" und danach rechts vorne wieder an die Wasseroberfläche gedrückt worden, so der Zeuge. Die Frau wurde von der rotierenden Schiffsschraube schwerst verletzt. Einige Menschen seien sofort ins Wasser gesprungen und hätten die Frau ans Ufer geholt. Nach Angaben des Roten Kreuzes konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen.

"Man muss höllisch aufpassen"
Auch der Kapitän des Linienschiffs dürfte die Frau nicht gesehen haben. Versuche einer weiteren Schwimmerin, ihn zu warnen, waren erfolglos. Der Schiffsführer wurde am Nachmittag von der Polizei einvernommen, die Ergebnisse der Ermittlungen standen am Sonntagabend aber noch aus. Die "MS Kärnten" wurde nach dem Vorfall stillgelegt, die Crew vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Supercomputer sicher
Gigantenduell: Messi ist doch besser als Ronaldo
Fußball International
Abend der Superlative
Rammstein: Feuer-Inferno im Ernst-Happel-Stadion
City4u - Szene
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich

Newsletter