21.10.2005 14:04 |

Rekordverdächtig

Ratte schwamm 400 Meter über das Meer

Neuseeländische Forscher hatten die Hoffnung, ihre Versuchsratte "Razza" wiederzufinden, schon fast aufgegeben. Sie hatten das Tier auf der unbewohnten Insel Motuhoropapa ausgesetzt, um zu erforschen, wie man das Tierchen am Bestern wieder einfangen kann. Vier Monate später fanden sie das Tier auf der benachbarten Insel Otata.

Um seinen Verfolgern zu entkommen schwamm "Razza" ganz einfach 400 Meter über das offene Meer. Und obwohl bekannt ist, dass Ratten ganz gute Schwimmer sind, wurde eine dementsprechende Leistung noch nie beobachtet.

Die Ratte wurde zu Testzwecken ausgesetzt. Die Forscher wollten herausfinden, wie man Kleintiere am Besten einfangen und von bestimmten Gebieten fernhalten kann. Alle Versuche das schlaue Tierchen einzufangen scheiterten aber, sogar speziell trainierte Suchhunde blieben erfolglos.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol