21.10.2005 07:27 |

Gruppenphase

Stranzl, Pogatetz & Prager im UEFA-Cup erfolgreich

Jene Klubs, an denen Österreichs Vertreter am Weg in die Gruppenphase des UEFA-Cups gescheitert waren, sind am Donnerstag mit Siegen in diese gestartet. GAK-Bezwinger Racing Straßburg erzielte in Basel ein 2:0. Austria-Stolperstein Viking Stavanger schaffte daheim 1:0 gegen den AS Monaco. Zenit St. Petersburg, das in der Qualifikation Pasching eliminiert hatte, bezwang Vitoria Guimaraes 2:1.

Erfolgserlebnisse gab es für Österreichs Legionäre: Emanuel Pogatetz gewann mit Middlesbrough 1:0 bei den Grasshoppers Zürich, sein ÖFB-Teamkollege Martin Stranzl mit dem VfB Stuttgart 2:0 in Rennes.

Weniger Grund zur Freude hatte Titelverteidiger ZSKA Moskau, der mit einer 1:2-Heimniederlage gegen Olympique Marseille in die Gruppenphase startete.

Neben den Moskauern musste auch der AS Monaco eine überraschende Niederlage hinnehmen. Der Champions-League-Finalist des Jahres 2004 unterlag in einer vom Österreicher Gerald Lehner geleiteten Partie sensationell Austria-Bezwinger Viking Stavanger. Im Parallelspiel der Gruppe A "rächte" der HSV den Ligakollegen Bayer 04 Leverkusen, siegte wieder einmal dank eines Traumtores des Niederländers Van der Vaart (57.) bei ZSKA Sofia verdient mit 1:0. Mit Hertha BSC (1:0 in Halmstad) siegte auch der dritte deutsche Vertreter.

In Gruppe E blieb der französische Tabellenvorletzte Straßburg, der den GAK mit dem Gesamtscore von 7:0 aus dem UEFA-Cup geschossen hatte, beim eine Stunde lang numerisch unterlegenen Schweizer Meister FC Basel dank zweier Tore in den ersten 25 Minuten mit 2:0 erfolgreich. Die AS Roma startete mit einem 2:1-Sieg in Tromsö. Im Topspiel der Gruppe H teilten sich Besiktas Istanbul und die Bolton Wanderers mit einem 1:1 die Punkte.

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten