12.07.2013 11:20 |

Am Arm getroffen

Tirol: Würstelstand-Betreiber schießt auf Mopeddieb

Ein folgenschwerer Vorfall hat sich in der Nacht auf Freitag in Osttirol ereignet. Als ein 20-Jähriger in der Nähe eines Würstelstandes gerade dabei war, ein Moped zu stehlen, wurde er vom 50-jährigen Besitzer der Imbissstube gestellt und beschossen. Der erste Schuss ging noch in die Luft, der zweite traf den jungen Mann jedoch am rechten Oberarm.

Zwar ist der Würstelstandbetreiber in Iselsberg Inhaber einer Waffenbesitzkarte, die verwendete Schusswaffe war aber nicht bei der Behörde gemeldet, weshalb die Polizei die Derringer 6 Millimeter sicherstellte. Gegen den 50-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt und zwei weitere Waffen - ein Flobertgewehr und eine Gaspistole - beschlagnahmt.

Der Schütze gab bei der Einvernahme an, sich von dem 20-Jährigen bedroht gefühlt zu haben. Der 50-Jährige wurde angezeigt. Das Schussopfer musste im Bezirkskrankenhaus Lienz ambulant behandelt werden, kann aber den Angaben zufolge demnächst in häusliche Pflege entlassen werden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol