09.10.2005 18:52 |

Rad-ProTour

Zabel zum dritten Mal Sieger der Paris-Tours

Der Deutsche Erik Zabel hat sich am Sonntag mit dem Sieg in dem zur Rad-ProTour zählenden Klassiker Paris-Tours vom Team T-Mobile verabschiedet. Der Burgenländer Rene Haselbacher (Gerolsteiner), der vor drei Jahren Vierter gewesen war, landete im Massensprint an der achten Stelle.

Zabel hat sich mit dem Sieg in dem zur Rad-ProTour zählenden Klassiker Paris-Tours vom Team T-Mobile verabschiedet. Der ab 2006 für Milram fahrende Sprintspezialist setzte sich nach 253 Kilometern vor dem Italiener Daniele Bennati durch. Der 35-jährige Zabel feierte damit seinen dritten Erfolg nach 1994 und 2003.

Haselbacher Achter im Massensprint
Der Burgenländer Rene Haselbacher (Gerolsteiner), der vor drei Jahren Vierter gewesen war, landete im Massensprint an der achten Stelle. Das Ausreißer-Duo Stijn Devolder und Philippe Gilbert (beide BEL) war erst 300 m vor dem Ziel gestellt worden.

Haselbacher holte damit in seinem letzten Saisonrennen erstmals ProTour-Punkte. "Im Finale habe ich leider Zabels Hinterrad verloren. Hätte ich es gehalten, wäre wahrscheinlich mehr möglich gewesen. Ginge es nach mir, könnte die Saison noch länger dauern", erklärte Haselbacher. Sein Teamkollege Peter Wrolich hatte im Finish eine Attacke lanciert, kam aber nicht weg.

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten