16.04.2006 15:34 |

Gerüchteküche

Namibischer Name für das Baby von Jolie/Pitt

Hollywood-Paar Brad Pitt (42) und Angelina Jolie (30) wollen ihrem ersten gemeinsamen Kind nach der Geburt in Namibia einen örtlichen Namen geben. Das erklärten sie nach Angaben der südafrikanischen Sonntagszeitung "Sunday Times" einem Regionalpolitiker. "Sie werden das Baby hier bekommen und sprachen darüber, dem Kind einen namibischen Namen zu geben", sagte der Gouverneur der Erongo-Region, Samuel Sheefeni Nuuyoma, nach einem Frühstück mit dem Paar. Die Geburt steht im kommenden Monat an.

Das Paar befindet sich seit anderthalb Wochen in einer streng abgeschirmten Feriensiedlung nahe dem Ort Walvis Bay an der Atlantikküste und machte seitdem mehrere Safariausflüge. Dank der Absicherung der Anlage sei Brad Pitt in den vergangenen Tagen unerkannt auf seinem Motorrad über die Transkalahari-Schnellstraße gefahren, berichtete die Zeitung.

Zudem habe er seine Leidenschaft für so genannte Quad Bikes entdeckt - motorradähnliche Fahrzeuge mit vier großen Stollenreifen, die in Namibia für Touren durch die Dünen genutzt werden.

Reizgas-Attacke auf Paparazzo
Die Zeitung berichtet über erste Beschwerden der Nachbarn wegen des rüden Vorgehens der privaten Wachleute, die ohne Genehmigung ganze Abschnitte des Strandes abzusperren versuchten. Das Blatt dokumentiert im Foto eine Reizgas-Attacke gegen einen australischen Paparazzo, der der von Pitt und Jolie bewohnten Anlage zu nahe gekommen war. Nach Informationen der "Sunday Times" werden für Fotos von Angelina Jolie und ihrem Baby auf dem Weltmarkt bereits Preis von bis zu einer Million US-Dollar geboten.

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol