04.10.2005 14:21 |

Rasen um die Welt

World Racing 2

"World Racing 2" ist der Nachfolger des erfolgreichen "World Racing–Mercedes Benz". Auch der zweite Streich aus dem Hause Synetic steht für grenzenlosen Fahrspaß. Sowohl Arcade-Raser als auch Simulations-Fanatiker kommen bei diesem rasanten Game auf ihre Kosten.

Zu Beginn stellt sich bereits die elementarste Frage des Spiels: Was soll auf meinem Nummerschild stehen? Schließlich sollen die gegnerischen Fahrzeuge nicht mehr als das Heck des Autos zu Gesicht bekommen. Dann noch schnell entscheiden, ob man lieber mit einer sexy Braut oder einem muskulösen Macker fährt und schon kann es losgehen.

"World Racing 2" bietet eine Fülle an Gestaltungsmöglichkeiten: Mit mehr als 40 Autos von 16 Herstellern (unter anderem VW, Mercedes oder Alfa Romeo), mehr als 100 anspruchsvollen Fahrstrecken, technischem und optischem Tuning und einer riesigen Auswahl an lizenzierten Zubehörteilen und Lifestyle-Produkten ist das Spiel authentischer und weitaus anpassungsfähiger als sein Vorgänger.  

"Karriere"-Modus
Dem Spieler stehen zwei Modi zur Auswahl: "Karriere" oder "Frei Fahrt". "Karriere" bedeutet so viele "Speedbucks" wie möglich zu sammeln, mit denen im weiteren Verlauf des Spiels neue Autos, Strecken oder Tuningzubehör gekauft werden können. Dabei ist nicht immer entscheidend, ob man auf dem Siegertreppchen landet. Auch eine besonders faire oder spektakuläre Fahrt (für Drifts oder Überholmanöver gibt es Bonuspunkte) schindet Eindruck.

Grenzenloser Fahrspaß
"Frei Fahrt" bedeutet grenzenlosen Fahrspaß. Anders als bei üblichen Rennspielen sind die Strecken bei "World Racing 2" frei befahrbar. Ein Abstecher in entlegene Gegenden kann sich also lohnen - vielleicht um einfach nur den Sonnenuntergang zu genießen oder auch um versteckte Extras ausfindig zu machen. Wenn das Auto dreckig wird: Einfach in die Waschanlage fahren. Zudem lassen sich in diesem Modus auch Probefahrten mit neuen Autos machen, die dann später erworben werden können, oder neue Strecken kaufen. 

Gestaltungsmöglichkeiten
"World Racing 2" lässt dem Spieler jede Menge Freiheiten: Wer es lieber realistisch mag, der schraubt den Arcade-Level einfach runter. Allerdings sollte der Spieler dann auch vorsichtiger fahren: Das Auto verzeiht keine Fehler und schon kleine Kratzer zeichnen sich aufgrund des gelungenen Schadenmodells auf der Karosserie des Autos ab. Driften will also gelernt sein. Für zusätzliche Erschwernis sorgt der Verkehr - dieser lässt sich zwar abschalten, mit belebten Straßen kommt jedoch mehr Action auf. Wer noch mehr Verkehrsaufkommen möchte, der fährt am besten per Splitscreen mit bis zu vier Freunden. Ungünstig gelöst ist jedoch die Tatsache, dass der Multiplayer-Modus erst im Singleplayer-Modus freigekauft werden muss.

Fazit: "World Racing 2" überzeugt auf ganzer Strecke. Wunderschöne, umfangreiche Strecken, mit viel Liebe zum Detail, laden zum entspannten Cruisen oder zu rasenden Duellen ein. Der Spieler hat die freie Wahl. Verschiedene Missionsziele, der umfangreiche Fuhrpark und die vielen Gestaltungsmöglichkeiten, mit denen sich ein Auto tunen lässt, sorgen für nicht enden wollende Abwechslung. "World Racing 2" eignet sich gleichermaßen für Arcade-Fahrer als auch für Simulations-Spieler.

Platform: Xbox (getestet), PC, PS2 (Ende Oktober) 
Publisher: Atari
Krone.at-Wertung: 90%

von Sebastian Räuchle

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol