02.10.2005 19:52 |

Runde 13

Heimsiege für Austria Wien und den GAK

Die Sonntagspiele der 13. Runde der Fußball-Bundesliga haben die erwarteten Heimsiege der Favoriten gebracht: Die Austria setzte sich im Horr Stadion gegen Mattersburg 3:0 (2:0) durch und damit wieder an die Tabellenspitze. Der GAK feierte im Schwarzenegger-Stadion einen ebenso souveränen 4:1-(3:0)-Erfolg über Schlusslicht Admira. Schon am Samstag gab es Siege jeweils 2:0-Siege für Pasching, Salzburg und Sturm Graz.

Matchwinner für die Austria war der Norweger Sigurd Rushfeldt, der beide Treffer vor der Pause erzielte, den dritten besorgte Markus Kiesenebner kurz nach dem Wechsel. In Graz war Mario Bazina zweifacher Torschütze. Damit halten Bazina und Rushfeldt als Führende der Torschützenliste bei jeweils sieben Meisterschaftstreffern. Das Schachner-Team rehabilitierte sich für das 0:5-Debakel im UEFA-Cup in Straßburg und verbesserte sich in der Tabelle auf Platz vier.

SAMSTAGSSPIELE
Pasching - Rapid 2:0 (1:0)

Im Paschinger Waldstadion kam es zum großen Showdown zwischen dem Tabellenzweiten aus Oberösterreich und dem Tabellendritten aus Hütteldorf. Konnten die Rapidler im ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison daheim mit 2:0 noch die Oberhand behalten, drehten die Paschinger den Spieß diesmal um und schickten die Grün-Weißen mit einer 2:0-Niederlage nach Hause.

In der 17. Minute verwertete Baur einen Freistoß von der linken Seite für die Führung, nach der Pause traf Chiquinho zum 2:0-Endstand. Die Hütteldorfer waren in der zweiten Halbzeit zwar klar überlegen, konnten aber keinen Nutzen daraus ziehen. Bei den Paschingern hätte auch schon ein remis gereicht, um zumindest bis Sonntag die Tabellenführung zu übernehmen.

Salzburg - Ried 2:0 (0:0)
Vor wenigen Runden noch am Tabellenende zu finden, sind die Salzburger nach einem 2:0-Triumph gegen Ried vor dem Sonntagsspiel mit der Austria gleichgezogen und liegen nur aufgrund der Tordifferenz hinter den Veilchen. Spielemacher war Markus Schopp, der gleich zwei Mal (66., 77.) für die Salzburger Bullen verwertete und damit für den fünften Heimsieg in Folge sorgte.

Wacker Tirol - Sturm Graz 0:2 (0:0)
Mit einem 0:2-Auswärtssieg haben die Grazer die Lücke zur Spitze nach einem starken Unentschieden gegen Meister Rapid und einem Auswärtssieg gegen die Admira weiter verkleinert. Nzuzi traf in der 49. Minute zum 1:0, Rauter erhöhte wenige Minuten vor Schluss zum 2:0-Endstand. Aber auch wenn es bei Wacker sportlich derzeit nicht so gut ausschaut, hatten die Tiroler diese Woche eigentlich schon Grund zum Feiern: In der Bilanz der vorigen Saison konnte ein Rekordüberschuss von mehr als einer Million Euro ausgewiesen werden - womit der Klub praktisch alle Altlasten endgültig losgeworden ist.

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten