Sa, 23. Juni 2018

Todesgefahr!

26.09.2005 20:42

Schon eine Zigarette täglich ist gefährlich

Schlechte Neuigkeiten für Wenig-Raucher: Auch wer nur zwischen einer und vier Zigaretten pro Tag raucht, hat ein rapide erhöhtes Krebsrisiko – und eine geringere Lebenserwartung. Das zeigt eine aktuelle Studie.

Eine bis vier Zigaretten pro Tag verdreifachen das Risiko, an einer Herzkrankheit oder an Lungenkrebs zu erkranken im Vergleich zu einem Nichtraucher.  

Das Risiko, an einer Herzkrankheit zu sterben, ist für solch „leichte“ Raucher ebenfalls dreimal so hoch, für leicht rauchende Männer gilt das auch bezüglich Lungenkrebs. Das Risiko für leicht rauchende Frauen ist noch höher: Im Vergleich zu Nichtrauchern sterben fünfmal mehr Leichtraucherinnen an Lungenkrebs. 

Generell hatten die Wenigraucher ein 50 Prozent höheres Risiko an irgendeiner Krankheit zu sterben als jemand, der nie geraucht hat.  

Fazit: Nur Nichtrauchen ist nicht gefährlich. 

Wissenschaftler hatten die Gesundheits- und Sterblichkeitsdaten von fast 43.000 Frauen und Männern ausgewertet. Alle waren zu Studienbeginn 1970 zwischen 35 und 49 Jahre alt.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.