Mo, 18. Juni 2018

Völlig irre

22.09.2005 14:03

Robbies neues Video zu "Trippin"

Schon beim ersten Reinhören weiß man: beim neuen Robbie-Album werden wir uns akustisch etwas umgewöhnen müssen. Und scheinbar macht Robbie da auch bei den Videos keine Ausnahme, denn der Clip zu "Trippin" erinnert mehr an einen Escher'schen Alptraum, als an bunte Pop-Unterhaltung.

Robbie wälzt sich in seinem Bett herum, wird von den Bettlaken aufgefressen und fällt in einen surrealistischen Albtraum: wie Harry Potter in einem Auto fliegend (mit zwei Paris-Hilton-Doubles auf der Rücklbank), am Beifahrersitz sitzt ein Baby-Robbie, der singt.

Schnitt

Robbie in einem riesigen Labyrinth. Er läuft und läuft und läuft und kommt nicht von der Stelle. Folgerichtig (?) entledigt sich Robbie seiner Kleider und läuft und läuft und läuft...

Schnitt

Robbie und ein Riesen-Transvestit im Aufzug. Robbie lächelt verschämt und beginnt dann den Riesen zu verprügeln. Was aber nix nutzt, der lächelt nur zurück und Robbie darf sich weiter verausgaben.

Schnitt

Robbie auf einer Treppe die scheinbar nach oben geht - eine optische Täuschung? Und wieder läuft und läuft und läuft Robbie und wieder kommt er nicht von der Stelle.

Und was will uns der Künstler mit diesem Video wohl sagen? Vielleicht, dass es völlig egal ist, was er macht, weil Millionen Leute das Album und die Single ja trotzdem kaufen werden...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.