Mo, 23. Juli 2018

Ohne Worte

20.09.2005 15:21

Tokio Hotel: Wenn 14- Jährige auf bös machen...

Keine Stimme, miese Texte, spitzen Management - klar, so ein Album muss auf Platz 1 der Charts durchstarten. Die Rede ist von Tokio Hotel, der Ansammlung größtenteils Minderjähriger in geklauten Klamotten, auftoupierten Haaren und lackierten Fingernägeln...

Tokio Hotel, das sind Bill, Tom und... ja, wurscht eigentlich, weil in ein paar Monaten kann sich daran eh niemand mehr erinnern.

Das Album zur Single "Durch den Monsun" heißt "Schrei" und beim Anhören würde man - so man älter als 12 Jahre ist - auch gerne schreiend davon laufen. Während das Album von der Instrumentierung her ganz ordentlich gemacht ist, hapert es leider völlig an der Stimme: nur weil man da einen auf Punk oder Goth macht (die Band bezeichnet sich ja auch gern als Manga-Goth...) heißt das noch lange nicht, dass man nicht singen können muss. Oder schreien. Oder sprechen...

Schön auch die Geschichte, wie Sänger Bill zu seinem Outfit gekommen ist: "Das habe ich mir mal ausgedacht, als ich als Vampir auf eine Halloween-Party ging!" Und angeblich ist dieses Outfit und Auftreten auch nicht von der Plattenfirma vorgegeben: "Es war uns von vornherein wichtig, dass wir uns nicht verbiegen lassen." Eh...

Wie auch immer: 12 unendlich lang scheinende Songs bohrt sich das Album in die Gehörgänge und will nur eines - auf der anderen Seite wieder rauskommen.

Fazit: 1 von 10 hochtoupierten Eintagsfliegen

Von Christian Schleifer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.