So, 24. Juni 2018

Drama aus Russland

20.09.2005 12:18

Ragin - Wahn oder Wirklichkeit

Dr. Ragin ist Leiter eines Provinz-Krankenhauses in Russland zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Sein besonderes Interesse gilt den psychiatrischen Patienten. Fasziniert von einer aus Wien kommenden medizinischen Strömung, die zur Heilung von Geisteskranken empfiehlt, diese beim Wort bzw. beim Wahn zu nehmen, versucht er, diese Behandlungsweise in seinem Krankenhaus anzuwenden. Von seinen Kollegen argwöhnisch betrachtet, rückt er der Welt der Verrückten immer näher, bis ihm selbst die Entscheidung zwischen Wahn und Wirklichkeit nicht mehr zugestanden wird...

Das Drehbuch zu diesem außergewöhnlichen Film stützt sich auf Motive der Erzählung "Krankenzimmer Nr.6" von Anton Tschechow. Alexej Guskov, in Russland ein absoluter Top-Star, verkörpert Dr. Ragin und ist zugleich der Produzent des Films. In weiteren Rollen sind Alexandr Galibin, Dmitrij Mulyar, Agrippina Steklova, und Julian Weigend unter der Regie von Kirill Serebrennikov zu sehen.

Beim 40. internationalen Film Festival in Karlovy Vary wurde die russisch-österreichische Koproduktion als bester Film mit dem EAST OF THE WEST AWARD ausgezeichnet. Das zum Teil in Wien gedrehte Projekt wurde unter dem Ehrenschutz der Moskauer Stadtregierung und der Stadt Wien verwirklicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.