Di, 17. Juli 2018

Daviscup

13.09.2005 15:39

Muster nominiert Team gegen Ecuador

Österreichs Daviscup-Kapitän Thomas Muster hat für das Weltgruppen-Playoff-Duell mit Ecuador vom 23. bis 25. September 2005 in Pörtschach Jürgen Melzer, Stefan Koubek, Alexander Peya und Julian Knowle nominiert. Er vertraut damit jenem Team, das an gleicher Stelle 2003 gegen Belgien und 2004 gegen Großbritannien die Oberhand behalten und damit Österreich den A-Gruppen-Platz gesichert hatte.

"Ich habe das Team einberufen, mit dem wir die größten Erfolgsaussichten haben. Melzer und Koubek haben in der Vergangenheit wichtige Partien für Österreich in der Relegation gewonnen. Mit Knowle verfügen wir zudem über einen exzellenten Doppelspieler, der sowohl mit Peya als auch mit Melzer sehr gut harmoniert", begründete Muster seine Wahl. Der als Sparringpartner vorgesehen Oliver Marach spielt nun allerdings einen Challenger in Polen, ob es Ersatz für ihn gibt, steht noch nicht fest.

Lapentti-Brüder als Gegner
Ecuador hat für das erste Kräftemessen mit Österreich im Daviscup das Brüderpaar Nicolas (Entry-Ranking 81) und Giovanni Lapentti (131), Carlos Avellan (679) sowie Johnny De Leon (815) einberufen.

Österreich wählt Hartplatz
Das ÖTV-Team empfängt Ecuador auf einem extra aufgelegten Hartplatz in der Werzer-Arena. Das zielt in erster Linie darauf ab, mit Nicolas Lapentti die "gefährlichste Waffe" der Gäste zu entschärfen. "Wenn er in Form ist, ist er auf Sandplatz nur schwer zu schlagen. Gegen ihn haben wir auf Hartplatz mit Sicherheit bessere Chancen", ist Muster überzeugt. "Von der Papierform her sind wir leicht zu favorisieren, aber gewonnen haben wir noch lange nicht", warnt der Steirer davor, die Südamerikaner zu unterschätzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.