Di, 18. Dezember 2018

Mini Traveller

12.09.2005 15:24

Der Mini kriegt wieder einen Rucksack

Exakt 45 Jahre nach der Premiere des Mini Traveller im September 1960 erblickt die Neuauflage des Reise-Mini das Licht der Öffentlichkeit. Die wiedererstandene Ikone bekommt damit den Rucksack-Bruder an die Seite gestellt – mit zwei Hecktüren wie beim Original!

Der neue Mini Traveller schaut vor allem von hinten herrlich retro aus, auch seitlich ist das Design einzigartig, hat der lange Kleine doch nur zwei Fahrgasttüren. 

Der Concept Car, der er bisher leider nur ist, zitiert den klassischen Traveller u. a. mit einem eleganten Estate-Design, einer symmetrisch geteilten Doppeltür am Heck und mit geteilten hinteren Seitenscheiben. 

Alle vier Türen (Fahrer-/ Beifahrer-/Hecktüren) öffnen mit Parallelogramm-Kinematik , d.h. die Türen schwenken gleichzeitig zur Seite und nach vorne und bieten so maximalen Zugang nach innen. Die hinteren seitlichen Schiebefenster werden elektrisch geöffnet, dabei wird der vordere Teil parallel unter den hinteren Teil geschoben. Sie schließen vorne nahtlos an die Seitenscheiben an. Sind alle Scheiben ganz geöffnet, entsteht ein herrlich großzügiger Eindruck, weil kein B-Säule vorhanden ist. 

Der Laderaum verfügt über eine flexible Cargobox, deren Deckel sich nach hinten ausziehen lässt und dem Benutzer als Einladehilfe entgegenfährt. Zudem lässt sich die durchsichtige Abdeckung der Cargobox auch nach oben schwenken und dient so als Trennwand zwischen Passagier- und Laderaum. Der hintere Teil des Daches lässt sich öffnen und zum Einladen nutzen. 

Reisen soll nicht nur stilvoll sein, sondern auch Spaß machen, heißt es bei Mini: Damit Auftritt und Vortrieb gut harmonieren, ist der Traveller mit einem MINI Cooper S Triebwerk ausgestattet, wie auch der zusätzliche Lufteinlass auf der Motorhaube und der Doppelrohr-Auspuff signalisieren.  

45 Jahre Mini Traveller
Premiere hatte der viersitzige Mini mit erweitertem Stauraum im September 1960 als Austin Seven Countryman bzw. als Morris Mini Traveller. Die Bezeichnung „Traveller“ zeigte an, dass man bei diesem Mini Modell schon damals auch an eine aktive Zielgruppe dachte. Über 400 000 Einheiten wurden zwischen 1960 und 1982 insgesamt verkauft.

 

Aktuelle Schlagzeilen
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt
„Sind glücklich“
Hoeneß bleibt Bayern-Aufsichtsratsvorsitzender
Fußball International
Ehre für Salzburger
Gishamer ersetzt Drachta als FIFA-Schiedsrichter
Fußball International
Ein Jahr in Zahlen
So turbulent war das Flugjahr 2018
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.