Sa, 22. September 2018

Salatöl-Renner

08.09.2005 15:58

Salatschleuder mit 190 PS

Da werden ja die Blätter welk: Pures Salatöl befeuert einen speziell umgebauten Audi A3! Der bringt im Renntrimm satte 190 PS auf die Straße und wurde sogar beim traditionellen 24-Stunden-Rennen am Nürburgring getestet. Balsamico auf die Seelen der Umweltschützer!

Ein bayerischer Autobauer zeichnet für dieses kulinarische Tempobolzgerät verantwortlich. Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung ist der Renn A3 mit Feinschmecker-Antrieb zu sehen. 

Fast Food
Wolf Automotive Engineering gibt die Beschleunigung des Audi A3 1.9 R-TDI mit ca. 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h an. Weitere Eckdaten: ein maximales Drehmoment von 420 Nm und eine Spitzengeschwindigkeit von 245 km/h. Unter Rennbedingungen soll der Verbrauch zehn bis elf Liter Salatöl auf 100 Kilometer betragen. Dieses hat im Vergleich zu Biodiesel eine erheblich bessere Energiebilanz. Durch den Einsatz eines Partikelfilters fährt das Fahrzeug nicht nur klimaneutral, sondern nahezu russfrei.
 

Die notwendigen Umrüstkosten in Höhe von 2.600,- Euro plus Mehrwertsteuer sollen sich bei einem Preis von 0,65 Euro pro Liter Salatöl nach einer Gesamtfahrleistung von 80.000 Kilometern amortisieren, so der Hersteller. Wahlweise kann weiterhin auch Diesel getankt werden.

Das Unternehmen rühmt sich mit bereits 600 auf Salatöl umgerüstete Fahrzeuge, darunter ein Porsche 911 im Jahr 1997 und ein 3-Liter-Lupo im Jahr 1999.  

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.