Mi, 26. September 2018

Reifen-Krieg

08.09.2005 18:56

Michelin droht mit dem Ausstieg aus der Formel 1

Reifenhersteller Michelin droht mit dem Ausstieg aus der Formel 1. "Sollte der Einheitsreifen kommen, behalten wir uns Schritte vor", sagte Michelin-Motorsportchef Pierre Dupasquier am Donnerstag der Internetausgabe der Zeitschrift "Auto, Motor und Sport".

Falls der von FIA-Präsident Max Mosley für das Jahr 2008 angekündigte Einheitsreifen wirklich eingeführt werden sollte, könnten der Reifenhersteller aus Frankreich sogar schon 2006 sein Engagement in der Königsklasse des Motorsports beenden. Der Einheitsreifen könnte dann schon 2007 zur Realität werden.

Michelin wolle als Exklusivausrüster nicht an die FIA zahlen. Am Wettbewerb, wer den Einheitsreifen liefern darf, werde sich Michelin nach Informationen der Fachzeitschrift nicht beteiligen. Denn dann dürfte die FIA vom Exklusivausrüster auch eine gehörige Summe Geld verlangen. Dupasquier erklärte aber auch: "Sollte eine Notsituation mit der Reifenausrüstung der Teams entstehen, würden wir uns gegebenenfalls bereit erklären, vorläufig weiterzumachen.“

Sicher ist, dass die Franzosen im nächsten Jahr weniger Rennställe als bisher beliefern. "Wir werden 2006 weniger Teams ausstatten", hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker
Unruhe in Manchester
Nach Zoff mit Mourinho: Flüchtet Pogba zu Barca?
Fußball International
80-jährig gestorben
Fußball-Österreich trauert um Ex-Teamspieler Knoll
Fußball National
Hoppala im Video
Bayerns Kovac verwechselt Alaba mit Ex-Spieler
Fußball International
Atemberaubende Stimme
Siebenjährige verzaubert auch Zlatan Ibrahimovic
Video Fußball
Fast 5 Mio. Abrufe
Dieser Ronaldo-Song wird zum Hit im Netz
Video Fußball
„Hochzeit gibt Kraft“
Rapid-Kapitän Schwab hat seine Chiara geheiratet
Fußball National
„Ganz großes Ziel“
Austria und der Traum vom „Finale z’Haus“
Fußball National
Besuch beim FC Arsenal
Löw ausgesperrt: Özil verweigert Gespräch mit DFB
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.