Tier hat überlebt

Mann will Hund aus Kanal retten – ertrinkt selbst

Ausland
11.07.2024 17:07

Dramatische Szenen in Berlin-Tiergarten: Ein 79-Jähriger sprang am heutigen Donnerstag in den Landwehrkanal, um seinen geliebten Hund zu retten. Während das Tier überlebte und ans Ufer gebracht werden konnte, endete der mutige Einsatz für den Besitzer tödlich.

Der jahrhundertealte Nebenarm der Berliner Spree wurde zum Schauplatz der Tragödie. Passanten beobachteten noch, wie sich der Tierfreund an der Corneliusbrücke ins Wasser stürzte, um seinem Hund zu Hilfe zu kommen, wie ein Sprecher der Polizei gegenüber deutschen Medien bestätigte.

Verzweifelte Suche nach Tierfreund
Es gelang ihm auch noch, ihn wohlbehalten ans Ufer zu retten, er schaffte es aber aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Wasser und ging einfach unter. Sofort wurde ein Notruf abgesetzt: 36 Einsatzkräfte der Feuerwehr eilten umgehend herbei und suchten mit Hubschrauberunterstützung verzweifelt nach dem Mann.

Taucher bargen den 79-Jährigen schließlich mithilfe eines Bootes. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche konnten sie aber nichts mehr für den ihn tun. Der Hund wurde nun von Verwandten in Obhut genommen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele