Mi, 26. September 2018

Hatte Warten satt

22.12.2012 09:37

Ashton Kutcher reichte Scheidung von Demi Moore ein

Ashton Kutcher will sich nun endgültig von Demi Moore lösen – und hat am Freitag die Scheidung von seiner Noch-Ehefrau eingereicht.

Der 34-jährige Kutcher trennte sich im November 2011 nach sechs gemeinsamen Jahren von der vor Kurzem 50 Jahre alt gewordenen Schauspielerin. Wie "TMZ" nun berichtete, ließ sich Kutcher bis jetzt Zeit, da er eigentlich darauf wartete, dass seine Ex den ersten Schritt zum offiziellen Ehe-Aus macht. Da diese jedoch keinerlei Anstalten machte, soll er nun entschieden haben, die Initiative zu ergreifen.

Den Scheidungspapieren zufolge gab der "Two and a Half Men"-Star "unüberbrückbare Differenzen" als Grund für die Trennung bekannt und verlangt keine Unterhaltszahlungen. Seiner Verflossenen würde er diese aber nicht verwehren, heißt es bei "People".

Das Paar heiratete 2005, hat aber keine Kinder. Moore hat aus ihrer Ehe mit Bruce Willis, die von 1987 bis 2000 hielt, drei Töchter: Rumer (24), Scout (21) und Tallulah (18). Während die Schauspielerin derzeit Single ist – jüngst wurde ihr aber eine Affäre mit dem Künstler Vito Schnabel nachgesagt –, ist Kutcher seit neun Monaten mit seiner Schauspielkollegin Mila Kunis (29) liiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.