Di, 18. Dezember 2018

In bewohnbarer Zone

20.12.2012 11:27

Forscher finden im Sternbild Tau Ceti "zweite Erde"

Um den Stern Tau Ceti, einem der nächsten Nachbarsterne unserer Sonne, haben Astronomen jetzt fünf Exoplaneten entdeckt, von denen einer sogar in der sogenannten habitablen Zone liegen soll. Das schreibt ein von Experten der Universität im englischen Hertfordshire angeführtes Forscherteam im Fachjournal "Astronomy & Astrophysics".

Die fünf Exoplaneten um Tau Ceti, der am Abendhimmel mit freiem Auge als schwach leuchtender Stern im Sternbild Walfisch sichtbar ist, haben die doppelte bis sechsfache Masse unserer Erde.

Tau Ceti e (links), der in der sogenannten "habitablen Zone" (d.h., dass dort Leben in der Form, wie wir es kennen, möglich sein sollte) um sein Zentralgestirn (im Bild weiß leuchtend) kreist, soll laut Angaben der Forscher rund 4,3 Mal so schwer wie die Erde sein. Weil der Planet seiner Sonne etwas näher ist als die Venus der unseren, benötigt er für einen Umlauf um sein Zentralgestirn aber nur 168 Tage, so die Astronomen.

Bewohnbare Planeten "direkt vor der Haustür"
"Diese Beobachtung deckt sich mit unserer wachsenden Überzeugung, dass nahezu jeder Stern Planeten besitzt und es in der Galaxie viele solche potenziell bewohnbaren Planeten geben muss", erläutert Co-Autor Steve Vogt von der Universität von Kalifornien in Santa Cruz. "Sie sind überall, sogar direkt vor unserer Haustür!"

"Tau Ceti ist einer unserer nächsten kosmischen Nachbarn und so hell, dass wir schon in nicht allzu ferner Zukunft die Atmosphären seiner Planeten beobachten werden können", zeigt sich Astronom James Jenkins von der Universidad de Chile zuversichtlich.

Das Planetensystem Tau Ceti, das "nur" knapp zwölf Lichtjahre von der Erde entfernt ist, wurde in den vergangenen 50 Jahren von Wissenschaftlernimmer wieder als Ziel für die Suche nach außerirdischer Intelligenz anvisiert.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Deutsche Bundesliga
LIVE: Hält Dortmund-Superlauf in Düsseldorf an?
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt
„Sind glücklich“
Hoeneß bleibt Bayern-Aufsichtsratsvorsitzender
Fußball International
Ehre für Salzburger
Gishamer ersetzt Drachta als FIFA-Schiedsrichter
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.