Di, 21. August 2018

Familie ausgelöscht

18.12.2012 16:59

F: Mann ersticht Gattin und erhängt beide Töchter

Die zwei kleinen Töchter (drei und sechs Jahre) erhängt, die Ehefrau erstochen: Wegen Beziehungsproblemen hat ein 35-jähriger Mann in Südfrankreich seine komplette Familie ausgelöscht und sich danach selbst erhängt. Aus einem Abschiedsbrief gehe hervor, dass sich die Ehefrau gegen den Willen des 35-Jährigen trennen wollte, teilten Ermittler am Dienstag mit.

In dem Schreiben sei von familiären Schwierigkeiten die Rede. Die gerichtsmedizinische Untersuchung der Leichen soll nun weitere Hinweise zum Tathergang liefern.

Die Polizei fand die Leichen der Familienmitglieder am späten Montag in ihrem Haus in der Kleinstadt Salon-de-Provence. Ein Lehrer hatte zuvor auf das Fehlen des älteren Mädchens aufmerksam gemacht. Die erhängten Töchter und ihr toter Vater befanden sich in der Garage, die Leiche der erstochenen Mutter lag im Kinderzimmer.

Der Bürgermeister der nahe der Mittelmeermetropole Marseille gelegenen Stadt sprach in einem Radiointerview von einem Schock für die ganze Gemeinde. Dieses Ereignis sei außergewöhnlich grausam, sagte Michel Tonon.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.