Mo, 21. Jänner 2019

Das 2. Mal in Folge

18.12.2012 07:04

Bundesliga-Trainer küren Alaba zum Kicker des Jahres

Die Trainer der zehn Bundesligisten haben David Alaba das zweite Mal in Folge zu Österreichs Fußballer des Jahres gekürt. Der Jungstar von Bayern München setzte sich 2012 klar vor ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs und Austria-Goalgetter Philipp Hosiner durch. Der 20-jährige Alaba ist erst der fünfte Spieler der Geschichte, dem die seit 1984 vergebene Auszeichnung mehr als einmal zuteil wurde.

"Das ist für mich eine sehr große Ehre. Ich möchte mich bei allen Trainern bedanken, die mich gewählt haben, auch bei meiner Familie, meinen Freunden und bei Gott, der das alles möglich gemacht hat", sagte Alaba. Sieben der zehn Trainer reihten den Linksfuß auf Platz eins, zwei weitere auf Rang zwei. Mit 41 von 50 möglichen Punkten landete Alaba 25 Zähler vor seinem ÖFB-Kollegen Fuchs. Das ist der größte Vorsprung seit Austrias Vladimir Janocko im Jahr 2002 (37 Punkte).

Die Wahl zum "Krone"-Fußballer des Jahres läuft indes noch: Wer war für dich der beste Kicker 2012? Stimm dazu in der Infobox ab!

Alaba gewohnt bescheiden
"Es hat viele österreichische Spieler gegeben, die in diesem Jahr großartige Leistungen gebracht haben", gab sich Alaba gewohnt bescheiden. Dabei hat kein Spieler seit Ivica Vastic 1998 und 1999 die Wahl zweimal in Serie für sich entschieden. Vastic ist mit insgesamt vier Trophäen als Fußballer des Jahres auch Rekordsieger. Mehr als einmal haben die Auszeichnung außerdem nur Herbert Prohaska (3) sowie Toni Polster und Steffen Hofmann (je 2) erhalten.

Die Bundesliga-Trainer hoben vor allem Alabas Reife hervor - aber auch, wie er sich nach einem Mittelfußbruch im Juli nach dreimonatiger Verletzungspause zurückgekämpft hat. "Besonders hat mich beeindruckt, wie er im Oktober nach seinem Ermüdungsbruch zurückgekommen ist und das Spiel gegen Kasachstan an sich gerissen hat", erinnerte etwa Admira-Coach Dietmar Kühbauer an eine Alaba-Gala mit einem Tor und zwei Assists in der WM-Qualifikation (4:0).

"Ein junger, aber trotzdem extrem reifer Spieler"
Im Nationalteam darf Alaba auf seiner bevorzugten Position im Mittelfeld spielen, bei den Bayern überzeugt er aber auch regelmäßig als linker Außenverteidiger. "Er hat seine Leistungen konserviert, auch seine Verletzung hat ihn nicht extrem zurückgeworfen", meinte Austria-Trainer Peter Stöger. "Er ist ein junger, aber trotzdem extrem reifer Spieler", ergänzte Roger Schmidt von Meister Red Bull Salzburg. "Abgesehen von seinem überragenden Talent imponiert mir die Freude, die er ausstrahlt", erklärte Rapid-Trainer Peter Schöttel. "Ich habe bei ihm in jedem Spiel den Eindruck, dass er großen Spaß hat."

Alaba sorgte auch in der Champions League für Furore. Dort glänzte der Wiener im Halbfinale gegen Real Madrid, war aber im verlorenen Endspiel gegen Chelsea (3:4 i.E.) gesperrt. Auch in Liga und Cup reichte es mit den Bayern nur zu Platz zwei, in der laufenden Saison sind die Münchner dafür klar auf Titelkurs. Alaba hat als Stammkraft großen Anteil daran.

Das Ergebnis:
1. David Alaba (Bayern München) 41 Punkte
2. Christian Fuchs (Schalke 04) 16
3. Philipp Hosiner (Austria Wien) 13
4. Martin Harnik (VfB Stuttgart) 10
5. Zlatko Junuzovic (Werder Bremen) 5
6. Deni Alar (Rapid Wien) 1
. Marko Arnautovic (Werder Bremen) 1
. Jakob Jantscher (Salzburg/Dynamo) 1
. Tomas Jun (CZE/Austria Wien) 1
. Jonathan Soriano (ESP/Salzburg) 1

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
1:2
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
0:1
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.