Mo, 25. Juni 2018

Zur "Halbzeit" besser

17.12.2012 14:26

Kann Hosiner den Uralt-Torrekord von Krankl knacken?

Schafft Philipp Hosiner, woran Marc Janko und Toni Polster gescheitert sind? Nämlich den Bundesliga-Torrekord von 41 Treffern aus der Saison 1977/78 zu knacken? Der Austrianer Polster (in der Saison 1986/87) und der damalige Salzburger Janko (2008/09) verfehlten Hans Krankls Bestmarke mit jeweils 39 Treffern nur knapp. Hosiner liegt in der laufenden Saison mit seinen bisher 21 Toren – fünf davon für die Admira und 16 für die Austria – gut im Rennen.

Denn als Krankl seinen vermeintlich für die Ewigkeit bestimmten Rekord aufstellte, hatte er nach den ersten 20 Runden mit 20 Toren eines weniger als der Austria-Torjäger. Der Salzburger Janko hielt im Vergleich dazu nach dem Herbstdurchgang zwar bei 29 Treffern, im Frühjahr scorte er dann aber nur noch zehn Mal.

In der Vorsaison reichten läppische 14 Tore
Apropos Salzburg: Der Vorsprung des Austrianers auf Salzburgs Jonathan Soriano beträgt sieben Tore. In der vergangenen Saison holten sich Stefan Maierhofer und Jakob Jantscher mit je 14 Toren den Titel, ein Jahr vorher waren Roland Linz (Austria) 21 und in der Saison 2009/10 Steffen Hofmann (Rapid) 20 Tore gelungen.

Im Rennen um den Goldenen Schuh vorne mit dabei
Fast schon folgerichtig wäre Hosiner, falls er Krankls Bundesliga-Rekord brechen könnte, auch ganz vorne mit dabei im Rennen um den Goldenen Schuh für den erfolgreichsten Torjäger einer Saison. Den hatte sich Krankl einstmals mit seinen 41 Treffern geholt.

Doch auch wenn Hosiner derzeit auf Platz fünf in dieser Rangliste liegt – noch vor Reals Cristiano Ronaldo oder Milans Stephan El Shaarawy -, um an Lionel Messi, der zurzeit in der mit einem höheren Koeffizienten bewerteten Primera Division bei 24 Toren hält, vorbeizuziehen, bräuchte es wohl ein mittelgroßes Wunder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.