Mi, 19. Dezember 2018

Räuber mit Pistole

13.12.2012 10:43

Überfall auf Juwelier in Wien: Täter-Trio festgenommen

Nach einem Überfall auf einen Juwelier am Mittwochabend in Wien-Favoriten sind mittlerweile drei Verdächtige in Haft: Neben einem 18-Jährigen, der an Ort und Stelle festgenommen worden war, wurden zwei mutmaßliche Komplizen (21, 23) gefasst. Zwei Angestellte des Schmuckgeschäfts waren bei dem Überfall leicht verletzt worden.

Zwei mit Sturmhauben maskierte und dunkel gekleidete Räuber waren mit zumindest einer Pistole, die sich später als Attrappe entpuppte, bewaffnet gegen 17.15 Uhr in das Schmuckgeschäft gestürmt. Zwei Angestellte kümmerten sich zu diesem Zeitpunkt um fünf Kunden.

Die Täter bedrohten die Anwesenden und versuchten, sie mit der Attrappe in Schach zu halten. Die Kunden mussten sich auf den Boden legen. Dann traten die maskierten Männer mit den Füßen auf die Schaukästen ein und hoben Türen und Kästen regelrecht aus den Angeln. Daraufhin rafften die beiden Schmuck und andere Wertgegenstände an sich.

Angestellte warfen Gegenstände auf Täter
Doch die beiden couragierten Angestellten begannen, sich gegen die Täter zu wehren. Sie warfen Gegenstände wie einen Laptop auf die Maskierten, die dadurch von ihrem Tun ablassen mussten. Den 18-Jährigen hielten sie fest. Die Mitarbeiter des Juweliers erlitten bei der Auseinandersetzung leichte Schnittwunden im Gesicht.

In der Zwischenzeit waren auch die Beamten der Polizeiinspektion Keplergasse, die sich in unmittelbarer Nähe des Juweliers befindet, auf den Überfall aufmerksam geworden. Ein laut Polizeisprecher Roman Hahslinger erst 18-jähriger Verdächtiger - er soll aus Serbien stammen - wurde noch im Schmuckgeschäft festgenommen. Bei einer ersten Befragung gab sich der Bursche schweigsam.

Couragierter Zeuge verfolgt flüchtenden Täter
Ein weiterer Verdächtiger (23) aus Wien-Brigittenau dürfte draußen Schmiere gestanden haben. Er konnte zunächst flüchten, wurde aber von einem Fußgänger verfolgt. Der aus Ghana stammende Arbeiter hatte von der anderen Straßenseite aus den Überfall beobachtet und heftete sich an die Fersen des Flüchtenden. Währenddessen informierte der 28-Jährige über den Polizeinotruf die Exekutive laufend über die Fluchtroute des Räubers, bis zu dessen Festnahme. Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl bedankte sich am Donnerstag offiziell bei dem couragierten Zeugen.

Ein 21-Jähriger, der mit der Beute in den Jackentaschen das Weite gesucht hatte, wurde in der Nacht auf Donnerstag festgenommen. Die Ermittler schnappten ihn daheim in einer kleinen Gemeinde im Norden Niederösterreichs. Der Schmuck und die beim Überfall getragene Kleidung wurden sichergestellt. Die Ermittler schließen nicht aus, dass das Trio für weitere Straftaten infrage kommt.

Bereits am Dienstag Überfall auf Wiener Juwelier
Erst am Dienstag war im Bezirk Neubau ein Überfall auf einen Juwelier verübt worden. Zwei bewaffnete Männer schlugen den 75-jährigen Inhaber des Geschäfts nieder, mussten aber ohne Beute flüchten. Von ihnen fehlt bislang jede Spur (siehe Infobox).

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
35.000 € für Dokument
Ein Zettel, der Deutschland teuer zu stehen kam
Fußball International
„Mir geht es besser“
Live im TV: Lauda telefonierte mit Lebensretter
Formel 1
„Haben den IS besiegt“
Paukenschlag: USA vor Rückzug aus Syrien
Welt
Eurofighter-Ausschuss
Amtsgeheimnis verletzt? SPÖ zeigt Grasser an
Österreich
Nilla Fischer
Lesbische Fußballerin erhält Morddrohungen!
Fußball International
Seuntjens-Kunstschuss
„Schwarze Magie“ oder Pech des Jahres?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.