So, 23. September 2018

Von Mama verlassen

12.12.2012 10:12

Hugh Jackman bricht während TV-Show in Tränen aus

Hugh Jackman hat bei seinem jüngsten TV-Interview seine Tränen nicht zurückhalten können, als er in der US-Sendung "60 Minutes" über seine Mutter sprach. Sie hatte die Familie verlassen, als er acht Jahre alt war, und war von Australien nach England gezogen.

"Ich kann mich an den Morgen, an dem sie uns verlassen hat, erinnern. Es ist komisch, was für Dinge man aufschnappt", erklärte er mit Tränen in den Augen. "Ich erinnere mich, dass sie ein Handtuch um den Kopf hatte und sich verabschiedete - es lag wohl an der Art, wie sie sich verabschiedete. Ich ging zur Schule, und als ich zurückkam, war keiner zu Hause. Am nächsten Tag kam ein Telegramm aus England, meine Mutter war dort. Und das war's. Ich glaube nicht, dass sie auch nur für eine Sekunde dachte, dass es für immer sein würde. Ich glaube, sie dachte: 'Ich muss hier weg und komme wieder.' Mein Vater betete jeden Abend, dass Mutter zurückkommt."

Der Vater musste von da an Jackman und seine vier Geschwister alleine großziehen. "Mein Vater ist ein Fels. Mein Vater ist mein Fels. Durch ihn habe ich alles über Loyalität, Verlässlichkeit gelernt. Da zu sein, tagein tagaus, egal was los ist." Von seinem Vater habe er auch den Ratschlag bekommen, dass er nicht zu viel Zeit für die Karriere, sondern lieber für seine Familie aufbringen sollte. "Es geht immer um die Familie. Es geht nicht um die Arbeit. Und ich glaube, er bedauert das ein bisschen und hat das Gefühl, dass er zum falschen Zeitpunkt zu viel Energie in seine Karriere gesteckt hat. Und er will nicht, dass ich denselben Fehler mache."

Jackman zieht mit seiner Frau Deborra-Lee Furness einen Sohn und eine Tochter groß, die das Paar adoptiert hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.