Mo, 19. November 2018

"MARS 2013"

11.12.2012 16:11

ÖWF plant eine 30-tägige Simulation in Marokkos Wüste

Unter der Leitung des Österreichischen Weltraum Forum (ÖWF) soll im Februar 2013 in der Wüste Marokkos eine einmonatige Mars-Simulation durchgeführt werden. Das hat ÖWF-Vorstand Gernot Grömer am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz in Innsbruck angekündigt.

Bei der von der Tiroler Landeshauptstadt aus gesteuerten Mission sollen unter anderem zwei Raumanzüge und vier Mars-Rover getestet werden. "Der Mars-Analog-Feldtest soll zu den Vorbereitungen für eine bemannte Marsexpedition in 20 bis 30 Jahren beitragen", sagte Grömer. "Die Mission 'MARS 2013' des ÖWF wird die größte und aufwendigste Mars-Simulation des Jahres sein", fügte der Vorstand sichtlich stolz hinzu. Insgesamt 17 Experimente sollen - auch in Zusammenarbeit mit der NASA und der ESA - durchgeführt werden.

Tests mit Raumanzug-Simulatoren
Drei "Analog-Astronauten" sollen in den Raumanzug-Simulatoren "Aouda X" Tätigkeiten ausführen, wie sie auch später auf dem Mars erledigt werden sollen. "Wir werden beispielsweise Gesteinsproben entnehmen", sagte Daniel Schildhammer, einer der Analog-Astronauten.

Außerdem werden während der Simulation medizinische Daten gesammelt, aus denen eine notfallmedizinische Datenbank für Marsmissionen erstellt werden soll, erklärte Thomas Luger von der Medizinischen Universität Innsbruck. "Wir werden die Umweltbedingungen in den Anzügen messen sowie unter anderem Blutdruck und EKG der Astronauten überwachen", sagte Luger. Auch die Gruppendynamik der Probanden, die über einen längeren Zeitraum eng zusammenleben müssen, wird beobachtet.

Zuletzt hatte vor zwei Jahren die russische Weltraumbehörde Roskosmos eine Mars-Mission auf der Erde simuliert (Bericht in der Infobox). An dem Experiment "Mars-500" nahmen auch das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum sowie die europäische Weltraumbehörde ESA teil.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei 2:1 in Nordirland
Die Noten: Schlager war unser bester Mann am Platz
Fußball International
Nach 2:1 in Nordirland
ÖFB-Kapitän: „Das müssen wir für 2019 mitnehmen“
Fußball International
Frühgeburten
Wenn es Babys eilig haben
Gesund & Fit
Grausame Drohungen
Europas Königskinder in höchster Lebensgefahr?
Video Stars & Society
Nations League
Schweiz holt sich Finalticket mit 5:2 über Belgien
Fußball International
Stimmen zu NIR - AUT
O‘Neill: Arnautovic-Einwechslung war Knackpunkt
Fußball International
Mit Rekord-Gewinnsumme
Jetzt winkt der allererste Siebenfach-Jackpot!
Österreich
2:1 in Nordirland
Lazaro schießt Österreich in Minute 93 zum Sieg!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.