Mo, 21. Jänner 2019

Suizid-Verdacht

05.12.2012 12:54

Brüssel: Serbischer NATO-Botschafter stürzt in den Tod

Das Treffen der NATO-Außenminister in Brüssel ist von einem tragischen Zwischenfall überschattet worden. Der serbische NATO-Botschafter Branislav Milinkovic (im Bild links neben Serbiens Ex-Präsidenten Boris Tadic) sei bei einem Sturz von einem Parkdeck am Brüsseler Flughafen ums Leben gekommen, meldeten serbische Medien am Mittwoch. Es wird darüber spekuliert, dass sich der Serbe das Leben genommen hat. Das serbische Außenministerium bestätigte lediglich den "tragischen Tod" des Mannes.

Ein Sprecher des Flughafens machte keine näheren Angaben zur Identität des Verunglückten, dafür aber Andeutungen auf den möglichen Freitod. Der Mann habe sich auf dem oberen Parkdeck eines Parkplatzes befunden, dessen Seiten von einem Geländer begrenzt werden. Er sei plötzlich über das Geländer hinweg mehrere Stockwerke tief gefallen.

NATO-Generalsekretär Rasmussen war "tief betrübt"
NATO-Diplomaten zeigten sich geschockt: Milinkovic galt als besonders freundlich und stets gut gelaunt. Während des Außenministertreffens habe er nicht den Eindruck erweckt, als laste irgendein Problem auf ihm. NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen sei "tief betrübt" über den Tod des serbischen Botschafters, teilte eine Sprecherin am Rande des Treffens am Mittwoch in Brüssel mit.

Milinkovic vertrat Serbien bei der NATO-Allianz seit 2006, zuerst als Sonderemissär Belgrads und ab 2009 als Botschafter. Zuvor war er Botschafter des serbisch-montenegrinischen Staatenbundes bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).

Die Mitglieder der Militärallianz berieten am Mittwoch über den Abzug der Kampftruppen Ende 2014 und die Zeit danach. Bei dem Treffen in Brüssel geht es auch um die künftige Finanzierung afghanischer Sicherheitskräfte zunächst bis zum Jahr 2017.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Superstar als Joker
Barcelona besiegt Leganes vor allem dank Messi!
Fußball International
Braucht nur ein Tor
Bald-36-Jähriger neuer Rekordaspirant in Italien
Fußball International
Gegen Fulham
Tor in 92. Minute! Tottenham siegt auch ohne Kane
Fußball International
Finale knapp verloren
Super! Hockey-Juniorinnen holen Silber bei EM
Sport-Mix
England-Aufschrei
Vom eigenen Fan getreten, wo es am meisten Weh tut
Fußball International
Schalke erkämpft Sieg
2:1! Caligiuri und Schöpf fertigen Wolfsburg ab
Fußball International
Per Heli ins Spital
Unfall auf Skipiste: Bub (6) schwer verletzt
Steiermark
Zwei Tino-Assists
3:1! Lazaro und Co. spielen „Club“ schwindlig!
Fußball International
Bestes Weltcupresultat
Friedrich holt Igls-Double - Treichl im Vierer 9.
Wintersport
3:0 bei Trainerlosen
Mancity gibt sich gegen Huddersfield keine Blöße!
Fußball International
„Wie viele noch?“
Große Wut und tiefe Trauer nach Mord an Manuela
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.