Mo, 23. Juli 2018

Disney-Abenteuer

05.12.2012 15:36

Video-Bösewicht will nett werden: "Ralph reicht's"

Wie gesagt: Ralph reicht's, ja, der Videospielbösewicht hat eine echte Sinnkrise! Seit 30 Jahren versieht er seinen Dienst in einem Uralt-Game, das ihm die Rolle des brachialen Zerstörers zugedacht hat - und ihn so zum ungeliebten Außenseiter macht. Einmal nur wäre er gern der Gute, dem stets alle Bewunderung zuteil wird. Und siehe da, mehrere Generationen von Spielern solidarisieren sich mit dem unglücklichen Berserker.

Mit diesem vergnüglichen Familienfilm, Regie: Rich Moore, beweist Walt Disney ein Herz für Ausgegrenzte und kredenzt uns ein originelles 3D-Animationsabenteuer, das inhaltlich als furioser Mix aus "Tron", "Speed Racer" und "Starship Troopers" daherkommt. Und so schlittert Ralph in neue Games hinein, überwindet die Barriere zum Player, der ja begeistert werden muss, wobei Oldie-Prozessoren mit Hightech kollidieren.

In der Power-Göre Vanellope findet er eine Gleichgesinnte! Drollige Pixelhelden zum Gernhaben. Im Original leiht John C. Reily ("Der Gott des Gemetzels") Ralph seine sonore Stimme.

Kinostart von "Ralph reicht's": 6. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.