28.11.2012 16:38 |

Seidl-Film

Sugarmama angelt sich Beachboy: "Paradies: Liebe"

Teresa (Margarethe Tiesel), eine Mittfünfzigerin mit drallem Bodymassindex, gönnt sich einen Urlaub in einem kenianischen Luxusresort - und bald auch einen gut gebauten ebenholzschwarzen Beachboy. Sexuelle Befriedigung à la carte sozusagen. Und natürlich verlangt das Objekt der Begierde Geld für seine Manneskraft, geht es doch nicht um Liebe, sondern um Dienstleistung.

Schwarzafrikanische Armut trifft hier auf emotionale Armseligkeit. Ulrich Seidl, der schon mit "Hundstage" oder "Import/Export" empfindsame Gemüter arg strapazierte, führt uns schonungslos die peinigenden Peinlichkeiten von exotischem Sextourismus vor Augen, der "ausgehungerte" Touristinnen - in Afrika "Sugarmamas" genannt - zu postkolonialistischen Sexmatronen mutieren lässt, Demütigungen unter der Gürtellinie mit eingeschlossen.

Schal die schweißnasse Situationskomik, wenn schwarzes Muskelspiel auf welke Haut trifft, die nach Berührung giert. Beeindruckend die Protagonistin Tiesel, die nicht nur ihre üppigen Rundungen, sondern auch ihre Seele entblößt. Triebe und - käufliche - Liebe.

Kinostart von "Paradies: Liebe": 30. November.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol