23.11.2012 22:37 |

Erste Liga

Austria Lustenau nach 3:0 weiter 6 Punkte voran

Austria Lustenau liegt zu Saisonhalbzeit der Ersten Liga weiter sechs Punkte vor St. Pölten an der Tabellenspitze. Die Vorarlberger feierten am Freitagabend den erwartet ungefährdeten 3:0-Heimsieg über den Tabellenachten Vienna und damit den dritten vollen Erfolg en suite. St. Pölten feierte einen ebenfalls ungefährdeten 4:1-Erfolg gegen TSV Hartberg. Im Abendspiel siegte Altach gegen Kapfenberg mit 2:1.

Austria Lustenau - Vienna 3:0
Christoph Stückler stellte die Weichen für die Hausherren auf Sieg. Dürr legte einen Freistoß aus rund 25 Metern kurz für den Innenverteidiger ab, dessen wuchtiger Schuss unhaltbar für Schlussmann Mandl abgefälscht wurde (29.). Noch vor der Pause erhöhte Felix Roth auf 2:0 (40.). Unmittelbar nach der Halbzeit überraschte Sascha Boller Vienna-Goalie Mandl mit einem Schuss ins kurze Eck und sorgte für die Entscheidung (47.).

Mit dem Erfolg blieb Austria Lustenau auch im zehnten Saisonspiel im Reichshofstadion ungeschlagen (8 Siege, 2 Remis). Für die harmlosen Gäste aus Döbling setzte es dagegen im neunten Auswärtsmatch die bereits siebente Niederlage (bei je einem Sieg und Remis). Außerdem muss das Team von Alfred Tatar weiter auf den ersten Erfolg bei der "Ländle"-Austria warten (ein Remis, fünf Niederlagen).

SCR Altach - Kapfenberger SV 2:1
Die Partie begann für die Gäste denkbar schlecht. Gleich bei der ersten Aktion nach weniger als 20 Sekunden hielt Ralph Spirk den durchbrechenden Louis Ngwat-Mahop knapp außerhalb des Strafraums als letzter Mann zurück und sah eine durchaus gerechtfertigte Rote Karte. Den Freistoß setzte Andreas Lienhart an die Latte, zudem köpfelte Ngwat-Mahop den zurückspringenden Ball knapp drüber (2.). Das Konzept der Gäste war damit schnell über den Haufen geworfen, Klaus Schmidt brachte gleich Innenverteidiger Manfred Gollner für Mittelfeldspieler Markus Felfernig in die Partie.

Der KSV war klar unterlegen, hatte aber vorerst weiter das nötige Glück, sprang doch eine herrliche Erhart-Direktabnahme von der Stange zurück (14.). Die Führung gelang den Altachern aber trotzdem. Nach einem harten Luftduell von Philipp Netzer mit KSV-Tormann Christoph Nicht in Folge eines Corners, sprang der Ball zu Sulu, der einköpfelte (27.). In der Folge landete ein indirekter Freistoß von Sulu in der Mauer (32.).

Nach dem Seitenwechsel ließen die Gastgeber neuerlich die nötige Effizienz vermissen, und so blieben die Obersteirer im Spiel. Den Altachern gelang allerdings zuerst das 2:0, Erhart belohnte sich selbst mit einem herrlichen Volleytreffer nach Zech-Flanke für seine starke Leistung (61.). Nach dem Anschlusstreffer von Thomas Schönberger (75.) - ebenfalls mittels Volleyschuss - durften die Steirer noch einmal hoffen, in der Schlussphase waren aber die Altacher im Konter dem 3:1 näher. Das Scharinger-Team hat damit weiterhin alle Heimspiele gegen die Steirer gewonnen.

St. Pölten - TSV Hartberg 4:1
Gegen die Steirer feierte die Scherb-Elf bereits den achten Heimsieg in der NV Arena. Den Grundstein dazu legte man bereits in der Anfangsphase. Zuerst war es der spanische Legionär Jano, der nach einem Eckball, dann nach einem Freistoß von Michael Ambichl in den Minuten 6 und 14 jeweils per Kopf für eine 2:0-Führung sorgte. Drei Minuten später folgte bereits das 3:0 durch einen Abstauber von Stephan Zwierschitz.

Nach diesem Anfangsfurioso verflachte die Partie etwas, die Gäste kamen auf, zu einigen guten Chancen und durch Felix Helly auch zu einem verdienten Treffer. Doch noch vor der Pause stellte Peter Brandl, der aus 35 Metern Armin Gremsl - der 18-Jährige feierte sein Debüt im Hartberger Tor - bezwang, den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Kurz nach Wiederbeginn hatte der eingewechselte Daniel Rossmann die große Chance, die Elf von Paul Gludovatz noch einmal heranzuschießen, doch er vergab alleine vor dem SKN-Tor. In der Folge verflachte die Partie immer mehr, die St. Pöltner kontrollierten Ball und Gegner. Der bemühte sich zwar weiter, war letztendlich gegen den Tabellenzweiten aber chancenlos.

SV Grödig - Blau-Weiß Linz 3:0
Bei den Oberösterreichern konnte Edi Stöhr auf der Tribüne mitverfolgen, dass auf ihn viel Arbeit wartet. Der Deutsche nimmt am Montag offiziell seine Trainer-Tätigkeit bei Blau-Weiß auf. Der (Noch-)Zuschauer Stöhr musste schon nach 68 Sekunden den ersten Gegentreffer seines zukünftigen Teams registrieren. Nach Flanke des starken Ernst Öbster schlief die Linzer Abwehr und Witteveen konnte ziemlich unbedrängt ins lange Eck einköpfeln.

Die Grödiger waren spielerisch überlegen und hätten bis zur Pause auch höher führen können, einen Öbster-Volleyschuss drehte Goalie David Wimleitner aber über die Latte (21.), und Witteveen traf nach Öbster-Vorarbeit aus zehn Metern stümperhaft das leere Tor nicht (45.+1). Nach der Pause konnte der Tabellenletzte nicht zusetzen, und so hatten die Grödiger leichtes Spiel. Nach Nutz-Kopfballvorarbeit machte Witteveen aus der Drehung seinen Doppelpack perfekt (61.). Dem noch nicht genug durfte der Assistgeber in der Folge auch noch jubeln, nach Salamon-Vorlage traf er gefühlvoll ins Kreuzeck (70.).

SV Horn - FC Lustenau 2:2
Bei winterlichen Temperaturen hatten die Gäste aus Lustenau von Beginn an mehr vom Spiel. Nach einem Eckball stieg Tosun an der zweiten Stange hoch, servierte seinem Innenverteidiger-Kollegen Vucur den Ball perfekt und dieser köpfelte wuchtig zur Führung ein (17.). Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten, nach Zuspiel von Wunderbaldinger schob Zulechner den Ball durch Durakovic' Beine zum zwischenzeitlichen 1:1 (24.), es war sein sechster Saisontreffer. Bereits elf Minuten später durften die Vorarlberger erneut jubeln, denn eine Flanke von links verwertete Dudu per sehenswertem Fallrückzieher zur 2:1-Pausenführung (35.).

Nach dem Seitenwechsel hatte der FC Lustenau neuerlich etwas mehr vom Spiel, doch die Göste vergaben zu viele Chancen vor dem Horner-Tor. Dies rächte sich in Minute 81: Nach einem Freistoß von Stangl verlängerte Jelenko den Ball zu Cetinkaya, der zum 2:2 traf. Dieser Ausgleichstreffer weckte nochmals das Offensivspiel der Heimischen. Nach einem Freistoß zirkelte Toth den Ball über die Mauer, das Aluminium rettete für die Gäste (84.). Der Drei-Punkte-Polster der Lustenauer auf die Horner im Tabellenmittelfeld blieb damit bestehen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Februar 2020
Wetter Symbol
Spielplan
26.02.
27.02.
28.02.
29.02.
01.03.
02.03.
03.03.
04.03.
UEFA Champions League
Real Madrid
1:2
Manchester City
Olympique Lyon
1:0
Juventus Turin
UEFA Europa League
Sporting Braga
0:1
Glasgow Rangers
UEFA Europa League
RCD Espanyol Barcelona
3:2
Wolverhampton Wanderers
Basaksehir FK
4:1
Sporting CP
FC Porto
1:3
Bayer 04 Leverkusen
FC Basel 1893
1:0
Apoel Nicosia FC
LASK
2:0
AZ Alkmar
Malmö FF
0:3
VfL Wolfsburg
KAA Gent
1:1
AS Rom
Ajax Amsterdam
2:1
CF Getafe
Celtic Glasgow
1:3
FC Kopenhagen
FC Sevilla
0:0
FC CFR 1907 Cluj
Arsenal FC
1:2
Olympiakos Piräus
Manchester United
5:0
FC Brügge
Inter Mailand
2:1
Ludogorets 1945 Razgrad
Sl Benfica
3:3
FC Shakhtar Donetsk
Österreich - 2. Liga
SV Ried
19.10
SC Austria Lustenau
Floridsdorfer AC
19.10
SV Horn
Young Violets FK Austria Wien
19.10
SKU Amstetten
SK Vorwärts Steyr
19.10
FC Juniors OÖ
Österreich - Regionalliga Ost
SK Rapid Wien II
19.00
FCM Traiskirchen
SC Wiener Neustadt
19.30
Wiener Sportklub
ASV Drassburg
19.30
SV Mattersburg II
ASK Ebreichsdorf
19.30
SC Team Wiener Linien
UEFA Europa League
FC Salzburg
18.00
Eintracht Frankfurt
Deutschland - Bundesliga
Fortuna Düsseldorf
20.30
Hertha BSC
England - Premier League
Norwich City
21.00
Leicester City
Spanien - LaLiga
Real Sociedad
21.00
Real Valladolid
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
20.45
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Alanyaspor
18.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
21.30
Vitoria Setubal
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
FC Groningen
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
Yellow-Red KV Mechelen
Russland - Premier League
FC Krylia Sovetov Samara
16.30
FC Orenburg
Ukraine - Premier League
SC Dnipro-1
18.00
FC Dynamo Kiew
Österreich - 2. Liga
SV Lafnitz
14.30
Kapfenberger SV 1919
BW Linz
15.30
Grazer AK
FC Liefering
17.30
SK Austria Klagenfurt
Österreich - Regionalliga Ost
Bruck/Leitha
15.00
SV Leobendorf
FC Marchfeld Donauauen
15.00
Admira Wacker II
Wiener Viktoria
15.00
SC Neusiedl
FC Mauerwerk
17.00
SV STRIPFING
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
SC Freiburg
TSG 1899 Hoffenheim
15.30
FC Bayern München
1. FSV Mainz 05
15.30
SC Paderborn 07
FC Augsburg
15.30
Borussia Mönchengladbach
1. FC Köln
18.30
FC Schalke 04
England - Premier League
Brighton & Hove Albion
13.30
Crystal Palace
Aston Villa
-:-
Sheffield United
AFC Bournemouth
16.00
Chelsea FC
Newcastle United
16.00
Burnley FC
West Ham United
16.00
Southampton FC
Watford FC
18.30
Liverpool FC
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
UD Levante
CF Valencia
16.00
Real Betis Balompie
CD Leganés
18.30
Deportivo Alavés Sad
Granada CF
21.00
RC Celta de Vigo
Italien - Serie A
SS Lazio Rom
15.00
Bologna FC
Udinese Calcio
18.00
AC Florenz
SSC Neapel
20.45
FC Turin
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.30
Dijon FCO
SC Amiens
20.00
FC Metz
Stade Brestois 29
20.00
SCO Angers
FC Toulouse
20.00
FC Stade Rennes
AS Monaco
20.00
Stade Reims
Montpellier HSC
20.00
RC Strasbourg Alsace
Türkei - Süper Lig
Atiker Konyaspor 1922
12.00
Kasimpasa
Trabzonspor
15.00
Caykur Rizespor
Antalyaspor
18.00
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
19.00
Belenenses SAD
Boavista FC
21.30
Gil Vicente FC
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
Heracles Almelo
VVV Venlo
19.45
Fortuna Sittard
PEC Zwolle
19.45
Vitesse Arnhem
FC Twente Enschede
20.45
SC Heerenveen
Belgien - First Division A
Waasland-Beveren
18.00
RSC Anderlecht
KAS Eupen
20.00
Royal Excel Mouscron
SV Zulte Waregem
20.00
KV Kortrijk
Royal Antwerpen FC
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
ZSKA Moskau
12.00
FC Ural Jekaterinburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FC Spartak Moskau
FC Zenit St Petersburg
17.00
FC Lokomotiv Moskau
Republican FC Akhmat Grozny
17.00
FK Rostow
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
13.00
FC Mariupol
FC Lviv
13.00
FC Olexandrija
Kolos Kovalivka
16.00
Karpaty Lemberg
Österreich - Bundesliga
LASK
17.00
TSV Hartberg
SK Sturm Graz
17.00
FK Austria Wien
Spusu SKN St. Pölten
17.00
Wolfsberger AC
SK Rapid Wien
17.00
SV Mattersburg
SCR Altach
17.00
FC Salzburg
WSG Tirol
17.00
FC Admira Wacker Mödling
Österreich - 2. Liga
FC Dornbirn 1913
10.30
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
1. FC Union Berlin
13.30
VfL Wolfsburg
RB Leipzig
15.30
Bayer 04 Leverkusen
Werder Bremen
18.00
Eintracht Frankfurt
England - Premier League
Everton FC
15.00
Manchester United
Manchester City
-:-
Arsenal FC
Tottenham Hotspur
15.00
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
FC Sevilla
12.00
CA Osasuna
Athletic Bilbao
14.00
CF Villarreal
RCD Espanyol Barcelona
16.00
Atlético Madrid
RCD Mallorca
18.30
CF Getafe
Real Madrid
21.00
FC Barcelona
Italien - Serie A
AC Mailand
12.30
Genua CFC
US Lecce
15.00
Atalanta Bergamo
US Sassuolo Calcio
15.00
Brescia Calcio
Parma Calcio 1913 S.r.l.
15.00
Spal 2013
Cagliari Calcio
18.00
AS Rom
Juventus Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
FC Nantes
15.00
LOSC Lille
FC Girondins Bordeaux
17.00
OGC Nizza
Olympique Lyon
21.00
AS Saint-Étienne
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
11.30
Malatya Bld Spor
MKE Ankaragucu
14.00
Sivasspor
Galatasaray
17.00
Genclerbirligi SK
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
16.00
FC Pacos Ferreira
CS Maritimo Madeira
18.30
Sporting Braga
Vitoria Guimaraes
21.00
CD Tondela
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
12.15
FC Utrecht
PSV Eindhoven
14.30
Feyenoord Rotterdam
Sparta Rotterdam
16.45
FC Emmen
Ajax Amsterdam
20.00
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
KRC Genk
14.30
FC Brügge
Royal Charleroi SC
18.00
Standard Lüttich
Cercle Brügge
20.00
KAA Gent
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
18.00
Asteras Tripolis
AO Xanthi FC
18.00
FC PAOK Thessaloniki
Aris Thessaloniki FC
18.00
Atromitos Athens
Olympiakos Piräus
18.00
Panaitolikos
OFI Kreta FC
18.00
Lamia
Panathinaikos Athen
18.00
Volos Nps
Panionios Athen
18.00
AEK Athen FC
Russland - Premier League
FC Tambov
12.00
FC Rubin Kazan
FC Krasnodar
14.30
FC Ufa
PFC Sochi
17.00
FC Arsenal Tula
Ukraine - Premier League
FC Zorya Lugansk
13.00
FC Olimpik Donezk
Vorskla Poltawa
16.00
FC Shakhtar Donetsk
Italien - Serie A
UC Sampdoria
20.45
Hellas Verona
Türkei - Süper Lig
Basaksehir FK
18.00
Gaziantep FK
Kayserispor
18.00
Göztepe SK
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Sl Benfica
21.45
FC Moreirense
Portugal - Primeira Liga
FC Famalicao
21.00
Sporting CP
Ukraine - Premier League
FC Dynamo Kiew
18.30
Kolos Kovalivka
Ukraine - Premier League
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa
FC Olimpik Donezk
16.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Zorya Lugansk
16.00
FC Lviv
Karpaty Lemberg
18.00
FC Olexandrija
FC Shakhtar Donetsk
18.00
SC Dnipro-1

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.