12.08.2005 16:18 |

Neu-Übernahme

Ex-Real-Präsident kauft FC Parma

Der frühere Präsident von Real Madrid, Lorenzo Sanz, kauft den italienischen Fußball-Erstligisten FC Parma. Wie der Serie-A-Club am Freitag auf seiner Internetseite mitteilte, nahm die Vereinsführung auf einer Sondersitzung das Angebot aus Spanien an.

Die von Sanz geführte Investmentgesellschaft Inversiones Renfisa übernimmt danach 100 Prozent der Clubaktien. Der Preis wurde nicht bekannt gegeben. Der Kauf soll bis zum 20. September perfekt gemacht werden.

Der dreimalige italienische Pokalsieger und zweimalige UEFA-Cup- Gewinner gehörte früher dem Chef der Lebensmittelgruppe Parmalat, Calisto Tanzi. Nach dem Zusammenbruch der Gruppe vor knapp zwei Jahren war das Überleben des Clubs zeitweise in Gefahr. In der vorigen Saison konnte der FC Parma sich erst in der Relegation gegen den FC Bologna den Klassenerhalt in der Serie A sichern.

Der neue Eigentümer Sanz war von 1995 bis 2000 Präsident von Real Madrid. Er hatte den Schuldenberg beim spanischen Rekordmeister auf über 200 Millionen Euro anwachsen lassen. Nach dem Gewinn der Champions League 2000 wurde er bei Vorstandswahlen überraschend vom jetzigen Clubchef Florentino Pérez abgelöst.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten