Mo, 19. November 2018

Teils mit Mühe

31.10.2012 22:28

Favoriten Austria, Rapid und Salzburg im Cup-Viertelfinale

Die drei Topteams der Bundesliga sind am Mittwoch ins Cup-Viertelfinale eingezogen. Während sich Tabellenführer Austria mit einem 4:0 beim Regionalligisten Villacher SV keine Blöße gab, musste Rapid zu Hause gegen den Zweitligisten Altach lange zittern. Der Rekordmeister, zur Pause noch 1:2 zurück, setzte sich erst nach Verlängerung mit 4:2 durch. Titelverteidiger Red Bull Salzburg hatte beim Regionalligisten Kalsdorf ebenfalls einige Mühe, siegte dank dreier Tore von Sadio Mane aber noch 3:1.

Villacher SV - FK Austria Wien 0:4 (0:1)
Austria-Coach Peter Stöger setzte zum großen Teil auf die Erfolgsmannschaft vom 6:4 bei der Admira am vergangenen Samstag, lediglich der am kommenden Wochenende gesperrte Tomas Simkovic (für ihn kam Alexander Grünwald) sowie die lädierten Alexander Gorgon (Marko Stankovic) und Kaja Rogulj (Lukas Rotpuller) mussten ersetzt werden.

Die Favoritner nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und dominierten klar, brauchten aber dennoch ein Eigentor von Thomas Pirker nach Stanglpass von Stankovic, um in der 34. Minute mit 1:0 in Führung zu gehen. Wirklich gefährlich wurde die Elf von Stöger erst nach dem Seitenwechsel, eine Rote Karte für Johannes Isopp wegen eines Fouls an Stankovic von hinten (58.) machte es der Austria dabei noch einfacher.

In der letzten halben Stunde kam der violette Zug so richtig ins Rollen. Erst jagte Philipp Hosiner den Ball zwar noch vom Elfmeterpunkt über den Kasten, dann erhöhte der Junggoalgetter aber nach schönem Zuspiel von Mader auf 2:0 (68.). Wenig später war der eingewechselte Roman Kienast zur Stelle (74.).

Ein Abstauber von Thomas Jun nach einem Schussversuch von Kienast bedeutete im Finish schließlich den 4:0-Endstand (85.). VSV-Coach und Ex-Austria-Trainer Günther Kronsteiner saß da schon auf der Tribüne - er hatte sich vor rund 2.000 Zuschauern über die Entscheidungen von Schiedsrichter Rene Eisner zu sehr erregt.

SK Rapid Wien - SCR Altach 4:2 n.V. (1:2)
Die Rapidler präsentierten sich gegenüber dem 2:0-Heimerfolg in der Liga gegen Salzburg stark verändert. Coach Peter Schöttel war allerdings aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle von Kapitän Steffen Hofmann, Markus Heikkinnen und Christopher Drazan zu Umstellungen gezwungen. Ildiz, Boris Prokopic und Christopher Trimmel rückten in die Mannschaft, zudem ersetzte Jan Novota wie auch in den bisherigen Cupspielen gegen Heiligenkreuz und Allerheiligen Stammgoalie Lukas Königshofer.

Die Wiener verzeichneten einen Traumstart. Nach Eckball von Prokopic kam der Ball via Terrence Boyd zu Mario Sonnleitner, der in Manier eines Goalgetters aus kürzerer Distanz einschoss (5.). Die Hütteldorfer kontrollierten in der Folge das Geschehen, ließen den Ball geschickt laufen, allerdings auch jeglichen Nachdruck vermissen. Topchancen auf das 2:0 gab es keine. Die Gäste liefen zumeist hinterher, kamen aus dem Nichts aber zurück in die Partie.

Der herauseilende Jan Novota foulte den aufgerückten Benedikt Zech im Strafraum, Schiedsrichter Thomas Prammer entschied nach kurzem Zögern auf Elfmeter. Stürmer-Routinier Hannes Aigner ließ sich diese Chance nicht entgehen, verwertete souverän zum 1:1 (37.). Die Gäste aus Vorarlberg waren damit gleich mit der ersten Offensivaktion erfolgreich und bekamen Rückenwind. Nach einem Eckball von Lienhart köpfelte Kapitän Philip Netzer gar zur Führung ein (43.).

Schöttel reagierte zur Pause, brachte Lukas Grozurek für Prokopic. Der große Favorit zog ein Powerplay auf, tat sich gegen den Vorarlberger Abwehrriegel aber schwer. Ein Fersler von Boyd wurde von Martin Kobras zur Ecke abgewehrt (59.), der Altach-Goalie war auch bei einem Burgstaller-Schuss auf dem Posten (69.). In der 73. Minute war der Bann gebrochen. Die Altacher Abwehr verfehlte eine flache Burgstaller-Hereingabe und Boyd musste den Ball am langen Eck stehend nur noch über die Linie drücken (73.). Boyd verabsäumte es kurz vor Schluss, für die Entscheidung zu sorgen, schoss drüber (88.).

In der Verlängerung ließen zuerst die Altacher in Person von Joker Louis Ngwat-Mahop, der in Königshofer seinen Meister fand (93.), die Möglichkeit auf das 3:2 aus. Aufseiten der Rapidler scheiterte Prager aus guter Position an Kobras (101.). Da Kobras kurz vor Ende der ersten Hälfte den Ball zu lange festhielt, gab es einen indirekten Freistoß, den Muhammed Ildiz nach kurzem Burgstaller-Abspiel überlegt ins Eck beförderte (104.). Die Vorarlberger konnten nicht mehr zulegen und Thomas Prager machte mit dem 4:2 (114.) endgültig den Sack zu.

SC Kalsdorf - Red Bull Salzburg 1:3 (1:1)
Salzburg-Trainer Roger Schmidt hatte nach dem 0:2 im Bundesliga-Schlager bei Rapid mehreren Stammkräften eine Pause gegönnt. Das Tor hütete wie im Cup üblich Eddie Gustafsson statt Alexander Walke. Kapitän David Mendes und der angeschlagene Christoph Leitgeb waren nicht mit von der Partie, Abwehrchef Isaac Vorsah wurde erst im Finish eingewechselt. Topstürmer Jonathan Soriano kam nach einer Stunde für den Norweger Havard Nielsen.

Kalsdorf versteckte sich nicht. Der Dritte der Regionalliga Mitte lieferte dem Favoriten bei Volksfeststimmung südlich von Graz eine ausgeglichene erste halbe Stunde. Gründler verfehlte das Kreuzeck knapp (6.), wenig später parierte Gustafsson einen Kopfball von Dorn (7.). Doch dann schlug der Senegalese Sadio Mane mit einer Einzelaktion, bei der er gleich drei Gegenspieler stehen ließ, zu (37.). Kalsdorf konnte aber durch einen sehenswerten Volley von Gründler (43.) noch vor der Pause ausgleichen.

Nach Seitenwechsel legten die Salzburger einen Gang zu, hatten aber auch Glück, dass ein Handspiel von Andreas Ulmer im Strafraum ungeahndet blieb (51.). Der im Mittelfeld aufgebotene Martin Hinteregger kam dem Tor auf der Gegenseite mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nahe (59.), ehe er über die rechte Seite auch das erlösende 2:1 einleitete: Der 20-Jährige legte auf Mane ab, der sich die Chance nicht nehmen ließ (81.).

Für die endgültige Entscheidung sorgte dann abermals Mane aus einem Konter, den er nach Assist von Kevin Kampl abschloss (92.). In der Liga hält der Matchwinner, der kurz vor Transferschluss im August vom FC Metz gekommen ist, ebenfalls bereits bei drei Toren. Das unrühmliche Ende einer ansonsten ansehnlichen Partie markierte einer der 2.100 Zuschauer, der nach Gelb-Rot für Kalsdorfs Rafael Dorn auf den Platz gelaufen war (93.).

Das Cup-Achtelfinale auf einen Blick:
Dienstag
Sturm Graz - FC Wacker Innsbruck 1:2
FC Lustenau - RZ Pellets WAC 1:2
LASK Linz - SV Mattersburg 2:2 n.V., 7:6 i.E.
FC Pasching - SK Austria Klagenfurt 2:1
SC Wiener Viktoria - SV Josko Ried 0:1
Mittwoch
Villacher SV - FK Austria Wien 0:4
Rapid Wien - Cashpoint SCR Altach 4:2 n.V.
SC Copacabana Kalsdorf - Red Bull Salzburg 1:3

Die Auslosung des Viertelfinales erfolgt am Sonntag, dem 4. November, um 18 Uhr. Spieltermine sind der 16. und 17. April 2013.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Ex-Star angeklagt
England-Legende Gascoigne: Frau im Zug begrapscht
Fußball International
Dauerläufer, Topscorer
ÖFB-Bilanz: Arnautovic war Fodas Musterschüler
Fußball International
Belgien gedemütigt
„Weltklasse! Wahnsinn!“ Schweiz feiert 5:2-Gala
Fußball International
Frankfurt-Knipser
Top-Klubs angeln nach Hütter-Schützling Jovic
Fußball International
„Habe Gründe genannt“
Causa Sane: Löw widerspricht seinem Vize-Boss
Fußball International
Kritik an Plänen
FIFA-Ausverkauf? „Infantino schlimmer als Blatter“
Fußball International
Sieben Siege für Foda
ÖFB-Team war heuer so gut wie seit 36 Jahren nicht
Fußball International
Spielplan
17.11.
23.11.
24.11.
25.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SC Parndorf
1:2
SK Rapid Wien II
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
FK Austria Wien
RZ Pellets WAC
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
14.30
SV Horn
BW Linz
14.30
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
14.30
FC Liefering
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
15.30
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
15.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
FC Everton
16.00
Cardiff City
FC Fulham
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
FC Watford
16.00
FC Liverpool
West Ham United
16.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
Real Madrid
FC Valencia
16.15
Rayo Vallecano
SD Huesca
18.30
UD Levante
Atletico Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
AS Rom
Juventus Turin
18.00
Spal 2013
Inter Mailand
20.30
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
FC Toulouse
SM Caen
20.00
AS Monaco
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
FC Nantes
20.00
SCO Angers
Stade de Reims
20.00
EA Guingamp
Racing Straßburg
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kayserispor
Ankaragucu
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
ADO Den Haag
NAC Breda
18.30
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
20.45
SC Heerenveen
Fortuna Sittard
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
AS Eupen
KV Oostende
20.00
KV Kortrijk
Waasland-Beveren
20.00
Royal Mouscron
KRC Genk
20.30
Cercle Brügge
Griechenland - Super League
Panathinaikos Athen
15.00
GS Apollon Smyrnis
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Panaitolikos
18.00
AEK Athen FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
12.00
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Orenburg
14.30
FC Ufa
FK Anschi Machatschkala
17.00
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
14.30
SK Sturm Graz
SKN St. Pölten
14.30
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
17.00
LASK Linz
Österreich - 2. Liga
SC Wiener Neustadt
10.30
Floridsdorfer AC
FC Juniors OÖ
10.30
SV Ried
Deutschland - Bundesliga
SC Freiburg
15.30
Werder Bremen
Borussia M'gladbach
18.00
Hannover 96
England - Premier League
AFC Bournemouth
14.30
Arsenal FC
Wolverhampton Wanderers
17.00
Huddersfield Town
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
12.00
FC Getafe
FC Sevilla
16.15
Real Valladolid
Espanyol Barcelona
18.30
FC Girona
FC Villarreal
20.45
Real Betis Balompie
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
12.30
US Sassuolo
FC Bologna
15.00
ACF Fiorentina
FC Empoli
15.00
Atalanta Bergamo
SSC Neapel
15.00
AC Chievo Verona
Lazio Rom
18.00
AC Mailand
FC Genua
20.30
Sampdoria Genua
Frankreich - Ligue 1
HSC Montpellier
15.00
Stade Rennes
OGC Nice
17.00
OSC Lille
SC Amiens
21.00
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
11.30
Caykur Rizespor
Akhisar Bld Spor
14.00
Bursaspor
Trabzonspor
17.00
Fenerbahce
Kasimpasa
17.00
Malatya Bld Spor
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
12.15
SBV Excelsior
FC Utrecht
14.30
De Graafschap
Feyenoord Rotterdam
14.30
FC Groningen
Willem II Tilburg
14.30
Vitesse Arnhem
VVV Venlo
16.45
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
KAA Gent
14.30
Royal Antwerpen FC
St. Truidense VV
18.00
RSC Anderlecht
Sporting Lokeren
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Apo Levadeiakos FC
Atromitos Athens
18.00
Olympiakos Piräus
OFI Kreta FC
18.30
Aris Thessaloniki FC
Russland - Premier League
FC Spartak Moskau
12.00
FC Krylia Sovetov Samara
FC Krasnodar
14.30
FC Arsenal Tula
FC Zenit St Petersburg
17.00
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olimpik Donezk
13.00
FC Zorya Lugansk
FC Chernomorets Odessa
16.00
FC Arsenal Kiew
FC Olexandrija
18.30
FC Dynamo Kiew

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.