Mo, 20. August 2018

Moneypenny & Co

30.10.2012 15:18

Britin ändert Namen offiziell in den von 14 Bond-Girls

Eine 28-jährige Engländerin hat ihren echten Namen, Emma-Louise Hodges, offiziell und legal in den von 14 Bond-Girls ändern lassen. Das berichtet die Tageszeitung "The Sun".

Laut Angaben des Blattes hört die Bond-verrückte Kellnerin nun auf den Namen Pussy Galore Honey Rider Solitaire Plenty O'Toole May Day Xenia Onatopp Holly Goodhead Tiffany Case Kissy Suzuki Mary Goodnight Jinx Johnson Octopussy Domino Moneypenny.

Man dürfe sie aber auch in der Kurzform "Miss Moneypenny" ansprechen, sagte die Frau, die sich selbst als sachliche Person beschreibt. Deshalb habe sie auch Moneypenny (die treue Sekretärin von Bonds Chefin M, Anm.) als Nachnamen gewählt, "obwohl die genau genommen gar kein Bond-Girl ist".

"Ich habe mir immer vorgestellt, dass es doch großartig wäre, ein Bond-Girl zu sein - und nun bin ich eines", sagte die gutaussehende Brünette, die noch Single ist und in Birmingham lebt. Die 28-Jährige hofft, dass ihr die Namensänderung hilft, schon bald ihren "eigenen, wohlerzogenen James Bond zu finden".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.