Fr, 21. September 2018

"Lasst mich!"

24.10.2012 09:20

Verletzungspech zermürbt Robben: Naht Karriereende?

Arjen Robben zeigt sich von seinen anhaltenden Verletzungen zunehmend zermürbt und kokettiert sogar mit Rücktrittsgedanken. Der Offensivspieler des FC Bayern München, der in dieser Saison wegen einer Oberschenkel-Blessur erst drei Spiele in der deutschen Bundesliga und eine Partie in der Champions League bestritten hat, sagte dem niederländischen TV-Sender NOS am Dienstag: "Manchmal ist es einfach schwer und dann denke ich: Lasst mich, ich hänge meine Fußballschuhe an den Nagel und höre auf."

Dennoch denkt der 28-Jährige, der erst im Frühjahr seinen Vertrag beim Rekordmeister bis 2015 verlängert hatte, offenbar nicht im Ernst an ein Karriereende. "Am Ende finde ich den Sport dann doch zu toll, und dann weiß ich auch, dass alles wieder gut wird", sagte Robben. Auch bei den Bayern geht niemand von einem Rücktritt aus.

Heynckes: "Er war immer ganz gut drauf"
Robben laboriert seit Ende September an muskulären Problemen im Oberschenkel. "Die letzten Gespräche, die ich mit Arjen Robben geführt habe, waren gut", hatte Trainer Jupp Heynckes jüngst erzählt. "Er war immer ganz gut drauf. Natürlich, wenn er nach einer guten Phase wieder eine Kleinigkeit gemerkt hat, war es ein bisschen anders. Es ist so: Das Ganze kommt vom Rücken."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.